Die optimale Heizung
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Montag, 18.10.2010 20:58

Die optimale Heizung

 

Die ideale Heizung für das Haus sollte vielen Anforderungen gerecht werden.



Die optimale Heizung für das Haus sollte vielen Anforderungen gerecht werden. Diese sind beispielsweise Sparsamkeit beim Einsatz von Heizmitteln, Zuverlässigkeit, geringe Wartungs- und Betriebskosten sowie eine hohe Heizleistung. Ganz wesentliche Faktoren bei der Nachfrage nach der optimalen Heizung sind außerdem ein geringer Platzbedarf und eine gute Umweltverträglichkeit.
Unter dem umfangreichen Angebot modernen Heizungen und Heizsysteme ist es schwierig geworden, die für das spezielle Haus günstigste Heizung zu wählen.
Zunächst basieren Heizsysteme auf der Verbrennung von fossilen Energieträgern. Diese sind nicht umweltschonend, sie bilden viele Schadstoffe bei der Verbrennung und verursachen zudem hohe Kosten beim Kauf. Bekannt sind Erdöl und Gas als Brennstoff für herkömmlich bekannte Heizsysteme. Zukunftsträchtig sind im Gegensatz dazu die Heizungen, welche regenerierbare, wieder nachwachsende natürliche Heizmaterialien benötigen. Vielfach diskutiert und zunehmend umfangreicher in der Praxis verwendet, werden in diesem Zusammenhang sogenannte Pelletheizsystem. Diese speziellen Heizungen zeichnen sich durch eine hohe Umweltverträglichkeit aus, setzen ein angenehmes Heizklima um und werden mit gepressten Holzpellets beheizt.
In viele Häusern, insbesondere in Modellen wie Energiesparhäuser und sogenannten Ökohäusern arbeiten Heizanlage nicht nur mit Holz sondern mit anderen Energiequellen, die nicht versiegen. Dazu gehören zuverlässige und leistungsstarke Solarheizungen, die ihre Energie über Solaranlagen bekommen. Sie werden nicht nur zur Beheizung von Innenräumen genutzt sondern spielen zugleich eine große Rolle bei der Bereitstellung von Wärme und heißem Brauchwasser. Neben diesem Heizungen sind die sogenannten Wärmepumpenanlagen ebenfalls im Kommen und bewähren sich bereits beim Einsatz in Haus und Heim. Sie basieren auf dem Prinzip der Geothermie und sind ebenfalls Heizungen der Zukunft.
Neben diesen Aspekten stellen die praktischen Nutzwerte und Wirkungsgrade von Heizungen für den Anwender ein beutendes Auswahlkriterium dar. Heizungen auf Basis von Pellets aus Holz sind wartungsarm und können auch mit geringen baulichen Voraussetzungen betrieben werden. Die Pellets sind klein und die Lagerung bedarf nur eines kleinen, trockenen Raums. Im Gegensatz dazu werden für Öl- oder Gasheizungen umfangreiche technische Einrichtungen benötigt, die der Lagerung der Brennmaterialien dienen.
Grundsätzlich ist eine Heizung dann optimal geeignet, wenn sie auf die gebäudetechnischen und baulichen Voraussetzungen so gut wie möglich abgestimmt ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, die sogenannte Gebäudehülle und die Dämmungen eines Hauses zu berücksichtigen. Danach ist die Wahl des gewünschten Energieträgers bedeutsam, mit welchem die Heizung dauerhaft betrieben werden soll. Dies sollte insbesondere beim neuen Hausbau in Erwägung gezogen werden. Derzeit gilt Erdöl noch als günstigste Energiequelle, erneuerbare Energien werden alternativ dazu staatlich mit finanziellen Zuwendungen gefördert. Holzheizungen besitzen den Vorteil, dass sie einfach mit anderen Energiequellen im Kombination arbeiten können. Häufig werden hierbei die Beheizung mit Holzpellets und die Bereitung von warmem Wasser mit Solarenergie realisiert.
 




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar