Photovoltaik-Vergütungssätze
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Samstag, 27.03.2010 14:55

Photovoltaik-Vergütungssätze

 

Anpassung der Photovoltaik-Vergütungssätze auf einem guten Weg



Kein Träger erneuerbarer Energien wird in den nächsten Jahren so stark gefördert werden wie die Photovoltaik

Anlässlich der Debatte im Bundestag zur Änderung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes erklärt der Koordinator für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Thomas Bareiß MdB:

In erster Lesung wurde gestern im Bundestag über eine Anpassung der Vergütungssätze für Photovoltaik-Anlagen beraten. Die CDU/CSU-Fraktion hat in der Debatte vor allem die Notwendigkeit hervorgehoben, die Solarbranche wettbewerbsfähig zu machen, damit sie auf dem internationalen Markt bestehen kann. Nur so können langfristig sichere Arbeitsplätze auf Basis einer zukunftsfesten Branche entstehen. Deshalb muss es eine angemessene Anpassung der Vergütungssätze für Photovoltaik-Anlagen geben, um diese an die Marktveränderungen der letzten Jahre anzugleichen. Dabei werden wir ohne Frage weiterhin auf die Solarbranche als wichtigen Eckpfeiler unserer erneuerbaren Energie setzen. Kein Träger erneuerbarer Energien wird in den nächsten Jahren so stark gefördert werden wie die Photovoltaik. Mit den Vorschlägen im Gesetzentwurf wird es eine moderate Anpassung der Vergütungssätze geben. Vorwürfe, es käme zu radikalen Kürzungen und Kahlschlägen, sind völlig abwegig. Nach der ersten Debatte im Bundestag sind wir nun auf dem besten Weg, die Änderung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes mit einer sinnvollen Anpassung der Vergütungssätze für Photovoltaik-Anlagen zu verabschieden. Grundsätzlich müssen wir im Rahmen dieser Diskussion berücksichtigen, dass wir nicht nur in der Solarbranche, sondern in allen Bereichen der erneuerbaren Energien das Ziel zu verfolgen haben, eine schnellstmögliche Wettbewerbsfähigkeit herzustellen. Dabei dürfen wir auch die Notwendigkeit eines Ausbaus unserer Netze und Speicherkapazitäten nicht aus den Augen verlieren. Nur dann können wir an unseren ambitionierten Zielen festhalten, die erneuerbaren Energien zügig auszubauen.


CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
fraktion@cducsu.de



Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar