Winterschäden an Gebäuden beheben
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 09.03.2010 11:35

Winterschäden an Gebäuden beheben

 

VHD rät zur umfassenden Fassadeninspektion



Wuppertal (vhd). Der lange, strenge Winter hat an vielen Häusern Spuren hinterlassen. Eine Bestandsaufnahme ist jetzt angesagt: Um die Schutzfunktion der Außenwände zu erhalten und künftigen Wetterkapriolen möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten, sollten Hauseigentümer Putzrisse und Sockellöcher, lockere Klinkerriemchen und andere sichtbare Fassadenschäden ernst nehmen und zeitnah beheben lassen, rät der Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD).

„Damit aus einer Kleinigkeit keine große Sache wird, tun Hausbesitzer gut daran, die Fassade gründlich in Augenschein zu nehmen, um eventuelle Frost- und Winterschäden festzustellen. Dafür ist jetzt, zu Frühjahrsbeginn, genau die richtige Zeit“, sagt Dr.-Ing. Tobias Wiegand, Geschäftsführer beim Verband Holzfaser Dämmstoffe in Wuppertal.

Schäden rechtzeitig erkennen

Wer die Kontrolle der Außenwände auf die leichte Schulter nimmt, riskiert, dass Feuchte durch Putzrisse und -löcher eindringt und sich ausbreitet. Auch die Dämmung kann hiervon betroffen sein. „Durchnässte Dämmstoffe - ganz gleich, aus welchem Material sie bestehen - schützen vor Wärmeverlusten nur unzureichend. Dauerhaft feuchte Außenwände werden häufig von Moosen und Algen besiedelt, worunter das Erscheinungsbild des Hauses dann zwangsläufig leidet“, erläutert VHD-Geschäftsführer Dr. Wiegand.

Wer auf eine intakte Wärmedämmung und einen gepflegten Eindruck seines Hauses Wert legt, sollte daher die typischen Schwachstellen der Fassade im Auge behalten: Kritische Punkte, an denen Fassadenschäden häufig ihren Anfang nehmen, sind der Sockelbereich des Hauses, die Fensterausschnitte nebst Regenabläufen, die Eingangs- und Terrassentüren sowie sonstige Durchdringungen der Gebäudehülle. Angriffspunkte bilden oftmals auch Außensteckdosen, Wasserhähne, Verankerungen von Vordächern, Fensterläden, Wandleuchten und Markisen.

Bei geringfügigen Schäden lohnt sich in der Regel eine fachmännische Reparatur. Sind allerdings gravierende Veränderungen des Fassadenbildes erkennbar, sollte man einen Spezialisten hinzuziehen, um die Ursache und den Umfang des Schadens zweifelsfrei zu klären; Architekten, Energieberater, Maurer, Dachdecker, Zimmerleute und andere Bauhandwerker sind gefragte Partner.

Reparieren oder gleich neu dämmen

Insbesondere bei älteren, zumeist sehr schlecht gedämmten Häusern kann es sinnvoll sein, statt punktueller Nachbesserungen die Außenwände gleich als Ganzes aufzudämmen und anschließend neu zu verputzen. Wärmedämmverbundsysteme, die auf natürlichen Holzfaserdämmplatten basieren, kommen hierfür in Frage. Die Vorteile sind ein auf Dauer wesentlich geringerer Energiebedarf, eine beträchtliche Wertsteigerung der Immobilie, optimaler Schutz vor winterlicher Kälte, sommerlicher Hitze, Schlagregen und Schall sowie spürbar mehr Behaglichkeit in Innenräumen.

Vorher mit den Nachbarn sprechen

Bei freistehenden Häusern lässt sich eine energetische Sanierung der Gebäudehülle am einfachsten realisieren. Etwas komplizierter sieht die Sache aus, wenn das Gebäude auf der Grenze zum Nachbargrundstück steht. Zwar gilt für die Durchführung erforderlicher Reparaturen das so genannte Hammerschlags- und Leiterrecht; der Nachbar sollte demnach dulden, dass sein Grund und Boden im Zuge von Instandsetzungsarbeiten betreten wird. Ob dies sinngemäß auch für energiesparende Dämmmaßnahmen gilt, wurde vom Gesetzgeber bislang noch nicht abschließend geklärt. „Am besten einigt man sich unter Nachbarn schon im Vorhinein, wie bei Bedarf konkret verfahren wird. Insbesondere bei benachbarten Reihenhäusern ist ein klärendes Gespräch sehr zu empfehlen. Vielleicht lässt sich der Nachbar ja sogar für eine gemeinschaftliche Wärmedämmmaßnahme gewinnen...“, sagt VHD-Geschäftsführer Dr. Wiegand.

Firmenneutrale Informationen über Holzfaserdämmstoffe, ihre bauphysikalischen Eigenschaften und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten zur Fassadenmodernisierung und energetischen Gebäudesanierung finden sich im Internet auf www.holzfaser.org


Pressekontakt: Achim Zielke M.A. c/o Medienbüro TEXTIFY.de, Box 18 52, 53588 Bad Honnef, Fon 0 22 24/96 80 21, Fax 0 22 24/96 80 22, Mail info@textify.de , Web www.textify.de (im Auftrag des VHD e.V., Verband Holzfaser Dämmstoffe, Elfriede-Stremmel-Str. 69, 42369 Wuppertal, Mail info@holzfaser.org, Web www.holzfaser.org)


Bebilderungshinweis: Mediengerechte Fotos und Infografiken in druckreifer Auflösung zu berichtenswerten Themen rund um das Dämmen mit natürlichen Holzfaserprodukten finden sich unter dem Menüpunkt PRESSE auf www.holzfaser.org . Der Abdruck zu redaktionellen Zwecken ist honorarfrei; um Zusendung eines Veröffentlichungsbelegs an das beauftragte Medienbüro TEXTIFY.de, Box 18 52, 53588 Bad Honnef, info@textify.de , wird gebeten. Merci!

Wuppertal - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar