BHKW in Eberstadt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 19.11.2008 15:57

BHKW in Eberstadt

 

Strom und Wärme aus Bioerdgas



DARMSTADT (ler) - Ein effizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt seit Anfang November in Eberstadt Strom und Fernwärme aus Bioerdgas. Nach reibungslosem Probebetrieb und erfolgreicher TÜV-Abnahme hat die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) das BHKW nun offiziell in Betrieb genommen. Die Anlage vermeidet im Vergleich zu einer konventionellen Anlage jährlich rund 3.500 Tonnen des schädlichen Treibhausgases Kohlendioxid. Das Bioerdgas wird in der Biogasanlage der HSE in Darmstadt-Wixhausen erzeugt, in das Erdgasnetz eingespeist und in Eberstadt in Strom und Wärme umgewandelt.
 
 Das BHKW mit einer Wärmeleistung von 1,6 Megawatt (MW) und einer elektrischen Leistung von 1,2 MW ersetzt die bisherige Anlage, deren Reparatur nicht mehr sinnvoll gewesen wäre. Es produziert umweltfreundlich Strom und Wärme. Der Strom wird in das Netz eingespeist. Mit der Fernwärme werden 3.200 Eberstädter Haushalte versorgt.
 
 Insgesamt beliefert die HSE über 8.700 Haushalte sowie öffentliche Einrichtungen, Kasernen und Industrieunternehmen in Darmstadt, Griesheim, Groß-Gerau und Babenhausen mit zirka 256 Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr. Fernwärme wird in Heizwerken oder Heizkraftwerken erzeugt und in isolierten Rohrleitungen zu den Haushalten transportiert. Die HSE nebst Tochtergesellschaften besitzt und betreibt Anlagen mit unterschiedlichen Techniken: unter anderem acht Fernheizwerke, acht Blockheizkraftwerke, ein Gasturbinenheizkraftwerk und drei Biomasseanlagen. Bei Heizkraftwerken mit so genannter Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) werden Wärme und Strom gemeinsam erzeugt. Somit kann die eingesetzte Primärenergie noch effizienter genutzt werden.
 
 Darüber hinaus führt das Unternehmen im Auftrag des Zweckverbandes Abfallverwertung Südhessen den Betrieb des Darmstädter Müllheizkraftwerks. Hier wird ein großer Teil der Fernwärme im HSE-Netz umweltschonend erzeugt. So belegt eine von der HSE in Auftrag gegebene Studie des Ökoinstituts, dass 60 Prozent des Mülls aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Allein das Müllheizkraftwerk Darmstadt spart so mehr als 43.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein.
 
 
 HEAG Suedhessische Energie AG (HSE)
 Konzernkommunikation
 Frankfurter Str.100
 64293 Darmstadt
 Telefon: 06151 701-1157, -1152 oder -1153
 Telefax: 06151 701-1159
 E-Mail: presse@hse.ag
 
 
 Darmstadt - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar