Kompetenz kompakt für Energieanlagen und Haustechnik
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 02.09.2008 11:49

Kompetenz kompakt für Energieanlagen und Haustechnik

 

Neuer CAS Kurs Energieeffizienz des Instituts Energie am Bau in Muttenz - Energieapero am 17. September



Das Institut Energie am Bau IEBau der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Muttenz bietet erstmalig einen Kurs an, der Fachleute aus Bau, Industrie und Energiewirtschaft in kompakter Form auf den neuesten Stand der Energieeffizienz-Technik bringt. Ob Lüftungstechnik, Wärmerückgewinnung, Telekommunikation, Regelung, Contracting oder das Management von Energieeffizienzprogrammen - die 25-jährige Erfahrung des Instituts garantiert eine umfassende und praxisnahe Fortbildung. Der Kurs dauert vom 23. Februar bis 26. Mai 2009 und wird mit getragen von Energie Zukunft Schweiz. Anmeldeschluss 15. 12. 2008. Mehr Infos unter www.fhnw.ch/habg/weiterbildung/cas-energieeffizienz
 
 „Gesetzgeber und Industrie reagieren auf die Klimadiskussion und Ölpreishausse mit vielen neuen Vorschriften und Produkten“, so Institutsleiter Professor Armin Binz. „Damit ändern sich die Anforderung an die Qualifikation der im Bau- und Energiebereich Tätigen ständig. Hier schliesst der CAS Energieeffizienz eine Lücke im klassischen Ausbildungsangebot.“ Erfahrene Experten und Berufsanfänger können sich im CAS Energieeffizienz auf den neuesten Stand bringen, Kontakte knüpfen und so Karrieremöglichkeiten erweitern.
 
 Energieeffizienz war lange eine Domäne von Spezialisten, die im Verborgenen arbeiten. Energieeffizienz ist oft nur für den Eingeweihten sichtbar - eine Regelung im Keller, ein MSR-Controller im Schaltschrank - und geniesst nicht die öffentliche Wahrnehmung und Wichtigkeit, die ihr zukommt. Wer Effizienzprogramme durchführt, braucht deshalb nicht nur technisches Wissen, sondern auch Know-how in Management und Kommunikation.
 
 Moderne Energieeffizienz ist oft mit komplexer IT verbunden: Mikroprozessoren managen Anlagen, Sensoren senden über das GSM Netz Statusmeldungen, Gebäudetechnik wird mit Hilfe von Wetterprognosen aus dem Internet „gefahren“. Der CAS Energieeffizienz gibt auch Überblick und Orientierung in der Fülle von Lösungen.
 
 Nicht nur die Technik ändert sich, auch die Fortbildungslandschaft. Das Institut Energie am Bau war eine der ersten Institutionen, die das Bologna-Konzept umgesetzt hat, mit dem Fortbildung europaweit kompatibel wird. Mit dem neuen CAS Energieeffizienz rundet das IEBau sein Angebot ab. Bisher gibt es schon den CAS Erneuerbare Energien, den CAS MINERGIE® und den CAS Management Skills.
 
 Jetzt haben Teilnehmer/innen noch mehr Möglichkeiten zu einem Diplom zu kommen. Wer zwei der drei technischen CAS und den CAS Management Skills erfolgreich absolviert, kann das FHNW-Diplom DAS Energieexpert/in Bau erwerben. Sie können ausserdem die Anerkennung als Ergänzungsmodul beim Master of Advanced Studies MAS in nachhaltigem Bauen beantragen, der von fünf Schweizer Fachhochschulen, Bund und Kantonen getragen wird.
 
 Der „CAS Management Skills Bau und Energie“ ist in seiner Art einzigartig. Er entstand aus der praktischen Erfahrung, dass die neuen Techniken auch ein neues Vorgehen beim Motivieren, Umsetzen und Betreiben erfordern. Marketing, Kommunikation, Führung sind seine Hauptthemen.
 
 Die CAS Lehrgänge kosten jeweils 4.900 CHF, umfassen rund 16 Präsenztage, die persönliche Arbeitsbelastung beträgt etwa 270 Stunden. Wer die Bedingungen wie Zertifikatsarbeit und Lernkontrolle absolviert, erhält 10 ECTS Punkte (European Credit Transfer System). CAS ist ein Begriff der Bologna-Reform des Bildungswesens und bedeutet Certificate of Advanced Studies.
 
 Die CAS sind modular aufgebaut und zeitlich abgestimmt. Wer will, kann innerhalb eines Jahres ein Diplom erwerben. Wer beruflich stark eingebunden ist, kann nur einzelne CAS absolvieren oder das Diplom über mehrere Jahre verteilen.
 
 Freiburg - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar