Kosten und CO2 einsparen mittels Solartechnik
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 13.08.2008 13:58

Kosten und CO2 einsparen mittels Solartechnik

 

Verbraucherratgeber verzeichnet Rekordzugriffe



Berlin 12. August 2008 - Die Nutzung von Solarenergie wird für immer mehr Verbraucher in Deutschland zu einer interessanten Alternative zur herkömmlichen Energieversorgung. Bereits über drei Millionen Menschen wohnen in Häusern mit einer Solaranlage und machen sich damit unabhängiger von steigenden Preisen fossiler Energieträger. Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) trägt über einen umfassenden Infoservice zur Verbraucherberatung bei. Gerade in den letzten Monaten verzeichnete er im Zusammenhang mit den explodierenden Energiepreisen einen rasanten Anstieg beim Verbraucherinteresse. Täglich informiert der Verband über seine interaktiven Ratgeber www.solarfoerderung.de und www.solartechnikberater.de über 1 000 Bürger kostenlos zu allen wichtigen Fragen rund um das Thema Wärme- und Stromproduktion aus Sonnenenergie. Der BSW-Solar zählte heute seine zweimillionste Solarberatung. Das beliebte Online-Portal wird seit dem Jahr 2000 mit Unterstützung der bundeseigenen KfW-Bankengruppe betrieben.
 
 BSW-Solar Geschäftsführer Carsten Körnig: „Immer mehr Menschen wollen ihre Energie selbst produzieren und Sonnenenergie vom eigenen Dach ernten. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Informationsbedarf um 70 Prozent erhöht.“ Mit Photovoltaik- und Solarthermieanlagen kann die Sonnenenergie direkt auf dem Hausdach in Strom oder Wärme umgewandelt werden. Körnig: „Das bringt nicht nur große Entlastung für Klima und Umwelt, sondern ist für immer mehr Verbraucher zudem eine Möglichkeit, der Energiepreisspirale zu entkommen. Denn Solartechnik wird immer günstiger und ist zudem staatlich gefördert. Und ist die Solaranlage erst einmal installiert, gibt’s Solarenergie zum Nulltarif.“
 
 Das Informationsangebot umfasst neben einer individuellen Förderberatung einen interaktiven Technikratgeber, ein Solar-Glossar, ein Solar-Magazin sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Verbraucher, die Ihre Eigenheime mit Solartechnik ausstatten wollen, gelangen über eine Handwerkerdatenbank schnell und unkompliziert in Kontakt zu kompetenten Fachbetrieben für Solaranlagenplanung und -installation in Ihrer Nähe. Mit diesen Hilfestellungen ist die Homepage ein nachgefragter Erstinformationsdienst bei Verbrauchern geworden. Viele andere Seiten im Internet verweisen inzwischen mit Links auf diesen Dienst.
 
 „Der große Run hat uns alle überrascht“, staunt Carsten Körnig. „Als wir den Förderberater im Jahr 2000 ins Netz gestellt haben, konnte noch niemand ahnen, dass darüber einmal zwei Millionen potenzielle Solarkunden beraten würden. Der große Zulauf bestätigt das Vertrauen der Bürger, dass die Sonnenenergie einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung leisten kann und muss. Die Beratungsseiten haben sich schnell zum unverzichtbaren Bestandteil unserer Dienstleistungen entwickelt und tragen wesentlich dazu bei, dem großen Informationsbedarf nachzukommen.“ Unterstützt wird das Portal von der bundeseigenen KfW-Bankengruppe, die mit zinsgünstigen Darlehen Investitionen in Solartechnik ankurbelt.
 
 Unter dem Eindruck der Ölpreisexplosion hat die Nachfrage nach Solaranlagen im Jahr 2008 kräftig angezogen. Bei Solarheizungen erwartet der BSW-Solar in diesem Jahr ein Marktwachstum von über 40 Prozent. Auf deutschen Dächern wurden in den letzten Jahren bereits 1,5 Millionen Solaranlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung installiert, allein im letzten Jahr kamen über 200.000 Solaranlagen dazu. Attraktive Förderbedingungen erleichtern den Umstieg auf Solarheizungen und den Einbau von Solarstromanlagen.
 
 Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar)
 Carsten Körnig (Geschäftsführer)
 Tel. 030 29 777 88 - 30
 Richard Harnisch
 Tel. 030 29 777 88 35
 presse@bsw-solar.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar