BHKW in Eberstadt nutzt künftig Bioerdgas
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 23.07.2008 11:58

BHKW in Eberstadt nutzt künftig Bioerdgas

 

Das Bioerdgas stammt aus der Anlage in Wixhausen



Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) wird in Darmstadt-Eberstadt ein effizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) installieren, das mit Bioerdgas betrieben wird. Die Anlage vermeidet im Vergleich mit konventioneller Energieerzeugung jährlich rund 3500 Tonnen des schädlichen Treibhausgases Kohlendioxid. Das Bioerdgas wird in der Anlage der HSE in Darmstadt-Wixhausen erzeugt und in das regionale HSE-Netz eingespeist.
 
 "In Wixhausen wird per Zähler gemessen, wie viel Bioerdgas eingespeist wird. Genauso viel Erdgas aus dem Netz wird dann im BHKW verbraucht", erklärt Thomas Schattner von der HSE.
 
 Das BHKW mit einer Wärmeleistung von 1,6 Megawatt (MW) und einer elektrischen Leistung von 1,2 MW ersetzt die bisherige 26 Jahre alte Anlage, deren Reparatur nicht mehr sinnvoll gewesen wäre. Es produziert umweltfreundlich Strom und Wärme. In der Nacht vom Donnerstag (24.) auf Freitag (25.) wird die Installation vorbereitet. Zu diesem Zweck wird die Fernwärmeversorgung für Eberstadt vorübergehend abgeschaltet. Die Auswirkungen für die Kunden sind gering, weil die Heizungen nicht in Betrieb sind und die Warmwas-serbereiter genug Reserve haben. Die beiden Module für das BHKW werden voraussichtlich im September aufgebaut.
 
 
 HEAG Suedhessische Energie AG (HSE)
 Konzernkommunikation
 Frankfurter Str.100
 64293 Darmstadt
 Telefon: 06151 701-1157, -1152 oder -1153
 Telefax: 06151 701-1159
 E-Mail: presse@hse.ag
 
 Darmstadt - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar