Steigende Krankenkassenbeiträge:
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Montag, 14.07.2008 13:00

Steigende Krankenkassenbeiträge:

 

Jetzt noch wechseln und sparen



Zum 1.7. haben 20 Krankenkassen ihre Beiträge erhöht, der Durchschnittswert erreicht schon fast die 15-Prozent-Marke. Experten erwarten mit der Einführung des Gesundheitsfonds am 1. Januar 2009 eine weitere Erhöhung.
 
 Mit dem Gesundheitsfonds soll die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Deutschland ab 2009 neu strukturiert werden. Dadurch sollen die Leistungen der Krankenkassen leichter nachzuvollziehen sein.
 
 Unterschiedliche Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen wird es nicht mehr geben, es gilt dann für alle Kassenpatienten ein einheitlicher Beitragssatz. Dieser Einheitsbeitragssatz wird am 1. November 2008 auf Basis der Kassenausgaben für das laufende Jahr festgelegt werden. Hochrechnungen prognostizieren, dass er zwischen 15,3 und 15,5 Prozent betragen wird.
 
 Versicherte sollten noch 2008 die Kasse wechseln
 
 Wolfgang Schütz, Vorstandsmitglied des Versicherungsvergleichsportals Aspect Online: "Gesetzlich Versicherte sollten noch 2008 zu einer günstigen Krankenkasse wechseln. Eine große Ersparnis ist im laufenden Jahr noch möglich."
 
 Trotz einheitlichen Beitragssatzes wird es aber auch nach Einführung des Gesundheitsfonds 2009 weiterhin günstige und teure Krankenversicherungen geben, so Schütz: "Eine Krankenkasse, die ab 2009 mit den Mitteln aus dem Gesundheitsfonds besser wirtschaftet, kann ihren Versicherten eventuell finanzielle Vergünstigungen oder eine Beitragsrückerstattung gewähren. Eine Krankenkasse, die mit den Geldern schlechter wirtschaftet, muss bei ihren Mitgliedern voraussichtlich einen Zusatzbeitrag erheben."
 
 Um ihre Mitglieder nicht zu überfordern, darf der zusätzlich erhobene Beitrag maximal ein Prozent des beitragspflichtigen Einkommens ausmachen. Ebenso ist die Krankenkasse verpflichtet, ihre Mitglieder über die Möglichkeit des Kassenwechsels zu informieren.
 
 Auch vor diesem Hintergrund ist noch 2008 ein Wechsel in eine günstige Kasse sinnvoll: Krankenversicherer, die derzeit einen niedrigen Beitragssatz anbieten, werden möglicherweise auch nach Einführung des Gesundheitsfonds gut wirtschaften und so ihren Kunden eher Vergünstigungen und Beitragsrückerstattungen ausschütten können.
 
 Der Aspect Online Vergleichsrechner ermittelt aus über 200 Anbietern die günstigsten Krankenkassen. Selbst überzeugen kann man sich auf: www.aspect-online.de/krankenversicherung
 
 Pressekontakt:
 Aspect Online AG: Mathias Sauermann
 Beim Glaspalast 1
 86153 Augsburg
 Tel.: 0821.2 47 47 20
 Fax: 0821.2 47 47 88
 E-Mail: mathias.sauermann@aspect-online.de
 
 Augsburg - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar