Medikament aus dem Internet
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 02.07.2008 13:29

Medikament aus dem Internet

 

Immer mehr unsichere Medikament aus dem Internet



Erfurt - Thüringen will die Bemühungen Bayerns und Sachsens zur Gewährleistung der Sicherheit von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln unterstützen. Das Kabinett stimmte in seiner heutigen Sitzung in Erfurt einem entsprechenden Vorschlag von Gesundheitsministerin Christine Lieberknecht zu. Die Ministerin betonte, dass die Landesregierung die bestmögliche Gesundheitsversorgung für die Menschen in Thüringen sicherstellen will. Lieberknecht: "Wir schließen uns der Initiative Bayerns und Sachsens im Bundesrat an, weil wir die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Medikamenten sichern und zugleich zum Erhalt unserer mittelständig geprägten Apothekenlandschaft beitragen wollen. Wir brauchen auch in Zukunft die fachlich fundierte, persönliche Beratung in der Apotheke."

Die Ministerin betonte: "Arzneimittel sind Vertrauensgüter und können bei nicht fachgerechter Herstellung oder Anwendung zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen. Zudem besteht die Gefahr von Fälschungen, die eine zusätzliche Gesundheitsgefahr darstellen. Verbraucherinnen und Verbraucher haben bei Internetbestellungen meistens kaum eine Chance, legale von illegalen Anbietern zu unterscheiden. Ich setze mich deshalb dafür ein, dass der Bundesgesetzgeber, deutschlandweit den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln rasch verbieten möge. Thüringen nimmt den Schutz der Patienten und Verbraucher ernst und handelt. Das gleiche erwarte ich von den zuständigen Politikern im Bund

Kontakt
Pressestelle
Verantwortlich: Thomas Schulz
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt
Tel.: 0361-3798730
Fax: 0361-3798874
pressestelle@tmsfg.thueringen.de
http://www.thueringen.de/de/tmsfg/

Erfurt - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar