Gasdetektoren
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 24.06.2008 13:40

Gasdetektoren

 

Gasdetektoren spüren defekten Anschluss auf



HAINBURG (blu) - Die routinemäßigen Gasrohrnetzüberprüfungen des Verteilnetzbetreibers Rhein-Main-Neckar (VNB) haben sich bewährt: Am Montag (23.) spürten gegen Mittag Spezialisten mit Gasdetektoren im Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg (Kreis Offenbach) sogar einen undichten Anschluss eines Gasherdes in einem Einfamilienhaus auf. Die Feuerwehr konnte daraufhin die Luft mit erhöhter Gaskonzentration aus dem Haus absaugen. Techniker der HSE schlossen den Gashaupthahn und ein Installateur reparierte den defekten Gasanschluss.

Alle Gasrohrleitungen, Übergabestationen und Anschlüsse werden nach strengsten Sicherheitsvorschriften installiert und regelmäßig überprüft. Mitarbeiter einer Spezialfirma gehen das gesamte Leitungsnetz zu Fuß ab. Ihre Gasdetektoren ermitteln bereits minimale Gas-Anteile in der Luft und erkennen Undichtigkeiten rechtzeitig. Gaslecks können deshalb rasch beseitigt werden. Bis zur Haupt-Absperreinrichtung ist der Verteilnetzbetreiber (VNB) verantwortlich. Für die Gasinstallation im Haus ist der jeweilige Besitzer zuständig.

Von Natur aus ist Erdgas geruchlos und in unverbranntem Zustand ungiftig. Der VNB mischt dem Gas einen speziellen, unverwechselbaren Geruchsstoff bei, damit auch kleinste Gasmengen auffallen. Deshalb riecht Gas nach "faulen Eiern".

Wer Gasgeruch wahrnimmt, kann den VNB unter der kostenfreien 24 Stunden - Störungsnummer 0800 701-8080 informieren.

Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) hat aufgrund einer Vorgabe des Energiewirtschaftsgesetzes ihre Aufgaben als Netzbetreiber für Strom- und Gas zum 1. Juli in die eigenständige Tochtergesellschaft Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar GmbH & Co. KG. übertragen. Der VNB sorgt dafür, dass alle Energievertriebsunternehmen diskriminierungsfrei zu den gleichen Bedingungen Zugang zu den Netzen haben. Der Gesetzgeber verspricht sich von dieser gesellschaftsrechtlichen Entflechtung (Unbundling) mehr Wettbewerb auf dem Energiemarkt.

Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar GmbH & Co. KG
Frankfurter Str. 100
64293 Darmstadt
Internet: www.vnb-rmn.de


Darmstadt - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar