Kraftstoffpreise
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 25.04.2008 11:40

Kraftstoffpreise

 

Benzin und Diesel teuer wie noch nie



ADAC: Schmerzgrenze für Autofahrer weit überschritten
Harte Zeiten für Deutschlands Autofahrer: Laut ADAC erreichten die Kraftstoffpreise für Super und Diesel am Mittwoch absolute Rekordhöhen. Im Bundesdurchschnitt von Marken- und Freien Tankstellen kostete ein Liter Superbenzin 1,466 Euro, genau ein Cent mehr als beim bisherigen Allzeithoch vom 9. November 2007. Für Dieselkraftstoff mussten die Autofahrer gestern 1,379 Euro berappen. Die Höchstmarke lag bisher bei 1,369 Euro (12. April 2008). Verantwortlich für die Rekordjagd der letzten Tage ist der starke Preisanstieg für Rohöl, der am Mittwoch 114 Dollar (Brent) erreichte. Mit 8,7 Cent ist die Differenz zwischen Super und Diesel nach wie vor viel zu gering.

Mit dieser Preisentwicklung ist laut ADAC die Schmerzgrenze bei vielen Autofahrern bereits weit überschritten. Der Automobilclub empfiehlt eine spritsparende Fahrweise und das Auto für kurze, nicht unbedingt notwendige Strecken auch mal stehen zu lassen. Um die Marktposition der preiswerteren Kraftstoffanbieter zu stärken, sollten die Preise an den Zapfsäulen genau verglichen werden, um dann an der günstigsten Station zu tanken. Preisbewusste Autofahrer sollten ebenso die Informationen unter www.adac.de/tanken beachten.

URL: www.adac.de

München - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar