Photovoltaik Solaranlagen und Solar Inselanlagen im Garten
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 03.04.2008 12:13

Photovoltaik Solaranlagen und Solar Inselanlagen im Garten

 

Ganz ohne Netzstrom im Garten und im Gartenhaus mit Solarstrom



Die Solartechnik schreitet immer weiter fort und inzwischen gibt es auch Lösungen, die es ermöglichen, ganz ohne normalen Strom auszukommen. Gerade in Gärten kann das eine sehr praktikable Lösung sein, egal ob Beleuchtungsanlagen oder sogar eine eigene Stromversorgung für das Gartenhäuschen.

Eine Möglichkeit, im Garten für Beleuchtung zu sorgen, ist inzwischen schon recht günstig zu bekommen, Solarlaternen mit einem integrierten Solarmodul, so dass weder eine weitere Kabelverlegung, noch sonstige Installationen notwendig sind. Im Baumarkt oder in Sonderpostenmärkten lassen sich diese Laternen schon für deutlich unter 10€ erwerben. Leider bieten sie oftmals nur ein relativ schwaches Licht und wenn sie nicht direkt in der prallen Sonne stehen, reicht die gespeicherte Energie auch nicht für eine komplette Nachtbeleuchtung aus.

Eine etwas bessere Variante dieser Laternen sind Lampen, die über einen externen Solarkollektor verfügen, diese liefern meist ein recht starkes Licht und leuchten auch durchaus die ganze Nacht. Diese sind aber natürlich nicht so günstig wie die Solar-Laternen, dafür gibt es deutlich mehr Variationen, man kann zum Beispiel auch schwimmende Leuchtkugeln erwerben, die dann den Gartenteich ins richtige Licht rücken. Neben diesen Beleuchtungsanlagen gibt es auch schon diverse Solarbetriebene Geräte für den mobilen Gebrauch, die sich aber ebenso in Gartenanlagen verwenden lassen. Die Produktpalette reicht von Solarradios über Solartaschenlampen bis hin zu solarbetriebenen Milchaufschäumern, die allerdings einen eher geringen praktischen Nutzen haben.

Wer noch weiter auf die ökologische Ausrichtung seines Gartens achten möchte, kann z.B. für sein Gartenhäuschen eine sogenannte Solar Inselanlage erwerben. Diese gibt es ab etwa 750€. Sie liefern dann je nach Modell entweder 12V Gleichstrom oder sogar 230V Wechselstrom und zusammen mit einer entsprechenden Ladeeinrichtung können diese auch Strom liefern, wenn die Sonne einmal nicht scheint.

Wer noch etwas mehr investieren möchte, kann sein Gartenhäuschen sogar mit Solarkraft beheizen, dafür benötigt man einen Solar-Luftkollektor, der gleichzeitig Strom produziert und Luft erwärmt. Die erwärmte Luft wird dann mithilfe eines Ventilators im Haus verteilt und hilft so gerade im Herbst und im Winter bei der Entlüftung und Entfeuchtung des höchstwahrscheinlich ungenutzten Gartenhäuschens.

Natürlich lässt sich auch Wasser durch Solarenergie erhitzen, so kann man z.B. noch zusätzlich eine solarbetriebene Warmwasserdusche im Garten installieren. Möchte man alle Möglichkeiten gleichzeitig nutzen, ist allerdings doch eine recht hohe Investition notwendig, für die meisten wird sich nur die Installation einer kleinen Photovoltaik Inselanlage für den temporären Stromverbrauch lohnen, gerade wenn das Gartenhäuschen bisher nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wurde, die Kosten hierfür sind meist erheblich höher als die einer Solaranlage.
Beliebt sind auch Solarmodule zur Schädlingsbekämpfung, so kann man sich den Garten von z.B. Wühlmäusen etc. durch Sonnenenergoe befreien lassen.




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar