ERGO-Krankenversicherung
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 01.04.2008 11:21

ERGO-Krankenversicherung

 

ERGO-Krankenversicherer mit guten Ergebnissen



Köln (ots) - Die ERGO-Krankenversicherer DKV Deutsche Krankenversicherung AG und Victoria Krankenversicherung AG sind im Geschäftsjahr 2007 erneut ertragreich gewachsen. Beide Unternehmen haben auf einer Pressekonferenz in Köln gute Jahresergebnisse vorgelegt, obwohl sich die Rahmenbedingungen insbesondere durch die Gesundheitspolitik verschlechterten.

Die Beitragseinnahmen der beiden ERGO-Krankenversicherer stiegen um 2,6 % auf 4,4 Mrd. EUR. DKV und Victoria versichern in Deutschland rund 4,4 Millionen Menschen, das sind 141.000 Personen mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Vollversicherten sank leicht um 7.400 auf 947.700 Versicherte, was auf die dreijährige Wechselsperre zurückzuführen ist. Bei den Zusatzversicherten verzeichneten die Unternehmen ein deutliches Wachstum um 148.400 Personen auf nunmehr gut 3,4 Millionen. "Nie zuvor hatten die ERGO Krankenversicherer in Deutschland so viele Versicherte wie im vergangenen Jahr", sagte Günter Dibbern, Vorstandsvorsitzender von DKV und Victoria Kranken.

Gestiegener Jahresüberschuss, gesunkene Verwaltungskosten
Das gute Geschäftsjahr zeigt sich im Rohergebnis vor Steuern in Höhe von 523,6 Mio. EUR. Davon kommen 384,6 Mio. EUR als Rückstellung für erfolgsabhängige Beitragsrückerstattungen direkt den Kunden zugute. Unterm Strich steht damit ein Jahresüberschuss von 97,2 Millionen Euro - eine Steigerung von 10 % gegenüber dem Vorjahr. Die Eigenkapitalrendite stieg auf 18,2 %. Dibbern wertete das Ergebnis als "Beweis für die Solidität unseres ertragsorientierten Wachstumskurses." Zudem ist ERGO effizienter geworden: Die Verwaltungskostenquote sank im vergangenen Jahr erneut um 0,2 Prozentpunkte auf 3,0 %.

Starkes Auslandsgeschäft
ERGO konnte seine Position als europäischer Marktführer in der Krankenversicherung auch 2007 weiter ausbauen. Die Beitragseinnahmen der europäischen Tochtergesellschaften und Beteiligungen stiegen um 9,5 % auf 741,1 Mio. EUR. Mittlerweile sind über 3,2 Mio. Menschen im europäischen Ausland bei der DKV versichert, über 5,8 % mehr als im Vorjahr. Bei den Aktivitäten in Asien sticht besonders die Entwicklung in China hervor. 2007 verdreifachte die PICC Health, an der die DKV im Rahmen eines Joint Ventures beteiligt ist, ihre Beitragseinnahmen auf 241,3 Mio. EUR. Die Zahl der Versicherten stieg von 3 Mio. auf über 7,7 Mio.

Politische Rahmenbedingungen verschlechtert
Die Gesundheitsreform stieß bei Dibbern auf scharfe Kritik. "Sie hat die Rahmenbedingungen für die private Krankenversicherung erheblich verschlechtert", so Dibbern. Der Gesetzgeber habe in ein funktionierendes, privatrechtlich organisiertes System eingegriffen. Aus ERGO-Sicht werden damit die Freiheitsrechte der Versicherer und ihrer Kunden auf unzulässige Weise eingeschränkt. Erst vor wenigen Tagen haben die ERGO Krankenversicherer deshalb vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Klage gegen die "GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz" genannte Reform eingereicht. "Die Politik hat unsere Sorgen und Warnungen nicht ernst genommen. Jetzt hat das oberste deutsche Gericht das Wort", sagte Dibbern. Er bedauerte, dass dieser Fehler bei der Neuordnung der Pflegeversicherung teilweise wiederholt würden.

Zukunftsaussichten
Für das laufende Geschäftsjahr haben sich die ERGO Krankenversicherer ehrgeizige Ziele gesetzt. In Deutschland soll das Wachstum vorangetrieben werden, vor allem durch eigene Vertriebsanstrengungen und Intensivierung der Kooperationen. Im Ausland liegen die Wachstumsziele noch höher. "Wir wollen dauerhaft zu den Top 5 der weltweit tätigen Krankenversicherer gehören," sagte Dibbern.


Pressekontakt:
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Joachim Ochs, Tel.: 0211/4937-1517

Düsseldorf - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar