Kraftstoffpreise an Ostern
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 14.03.2008 11:53

Kraftstoffpreise an Ostern

 

ADAC keine Abzocke über Ostern



Dieselpreis auf neuem historischen Höchststand
Der ADAC fordert die Mineralölkonzerne eindringlich auf, die Kraftstoffpreise während der Osterferien nicht noch weiter zu erhöhen. „Es ist nicht akzeptabel, dass die Autofahrer vor großen Reisewellen noch zusätzlich abkassiert werden“, so ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker. „Die Preise steigen ohnehin seit Wochen dramatisch an, da darf die Ferienzeit nicht auch noch dafür herhalten, die Preisschraube weiter nach oben zu drehen.“ Wie der Club mitteilt, hat der Preis für Dieselkraftstoff einen neuen historischen Höchststand erreicht und kostet derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,355 Euro je Liter. Mit 1,442 Euro liegt der Preis für Superbenzin nur noch 1,4 Cent unter seinem Allzeithoch vom 9. November 2007.

Nach Ansicht des ADAC ist insbesondere Diesel derzeit deutlich überteuert. Dies zeigt auch die geringe Preisdifferenz von 8,7 Cent zum Benzin. Allein aufgrund der unterschiedlichen Besteuerung müsste Diesel um rund 22 Cent billiger sein als Benzin. Mehr denn je sollten die Autofahrer vor dem Tanken die Preise vergleichen (Informationen unter www.adac.de/tanken) und gezielt günstige Tankstellen ansteuern. Lohnendes Ziel können auch die Tankanlagen im benachbarten Ausland sein, wo Kraftstoff aufgrund des niedrigeren Steuerniveaus teilweise um 25 Cent günstiger ist als in Deutschland.

Rückfragen:
Andreas Hölzel
(089) 7676-5387

München - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar