Heizen mit Holz und Sonne
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Sonntag, 09.03.2008 12:35

Heizen mit Holz und Sonne

 

Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege eröffnet Aktionstage in Johanniskreuz



Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege hat heute im Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz die dritten Aktionstage rund um das Heizen mit Sonne und Holz eröffnet. Vom 7. bis 9. März informieren Vorträge und insgesamt 35 Aussteller interessierte Besucherinnen und Besucher über Techniken und Einsatzmöglichkeiten dieser alternativen Energieformen. Die Staatsekretärin stellte dabei auch eine neue Broschüre vor, die über das effiziente Heizen mit Sonne und Holz informiert.
 
 Vor dem Hintergrund steigender Kosten für Öl und Gas und angesichts des spürbaren Klimawandels sind Wärme aus Holzscheiten, Pellets oder Solaranlagen gerade im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen eine sinnvolle Alternative. "Energieholz aus der Forstwirtschaft ist für unser Land ein Baustein in dem Energiemix der Zukunft. Dies stärkt den ländlichen Raum und schafft Arbeit und Einkommen", so Umweltstaatssekretärin Kraege.
 
 Bei den Aktionstagen können viele Formen der energetischen Holznutzung besichtigt werden. Holzpelletheizungen, die vollautomatisch laufen und einer klassischen Gas- oder Ölfeuerung in puncto Bedienungskomfort in nichts nach stehen, werden genauso zu sehen sein wie die Holzpellet-Zentralheizung, die mit anderen umweltfreundlichen Energiesystemen wie einer Solaranlage zur Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung kombiniert werden kann. Dies, ist Staatssekretärin Kraege überzeugt, seien die umweltschonendsten und längerfristig betrachtet wirtschaftlichsten Heizsysteme. "Hauseigentümer mit einem solch zukunftsgerichteten System werden die zu erwartenden deutlichen Preisanstiege bei Öl und Gas dann nicht mehr belasten".
 
 Die Nachfrage nach Energieholz ist nach Kraeges Worten in den letzten drei Jahren rasant angestiegen. Innerhalb weniger Jahre habe sich die verkaufte Menge zu verdreifacht. Zeitgleich hätten sich die Techniken der verschiedenen Holzheizungen weiterentwickelt. Holzheizungen und -öfen sind in etwa 100.000 Wohnungen im Land zu finden. Holz-Pellet-Anlagen stehen in Rheinland- Pfalz inzwischen in etwa 2500 Häusern und im vorigen Jahr wurdenrund 400 Holzhackschnitzel-Heizanlagen im Land gezählt.
 
 Die Staatssekretärin stellte auch eine neue, kostenlose Broschüre des Umweltministeriums "Effizient heizen mit Holz und Sonne" vor. Diese gibt ausführlich Auskunft, wie der nachwachsende und klimafreundliche Energieträger am besten eingesetzt wird. Das 75-Seiten-Heft versteht sich als "Ratgeber zu klima- und umweltbewuss-tem Handeln". In den 13 Kapiteln werden auch praktische Fragen zur Trocknung und Lagerung von Holz, zum Holzmachen oder zu Feinstaub und Russ behandelt. Es gibt zahlreiche Links und weiterführende Informationen sowie eine Übersicht der rheinland-pfälzischen Forstämter.
 
 Die Broschüre "Effizient heizen mit Holz und Sonne" gibt es kostenlos in Forstämtern und -revieren und in forstlichen Einrichtungen wie dem Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz. Die Broschüre kann beim Umweltministerium gegen Einsendung eines Rückumschlages (Porto 1,45 Euro) bestellt werden bei karin.klink@mufv.rlp.de oder Telefon 06131-164468.
 
 Verantwortlich für den Inhalt:
 Stefanie Mittenzwei
 Kaiser-Friedrich-Str. 1
 55116 Mainz
 Telefon: 06131-164645
 Telefax: 06131/164649
 e-mail: presse@mufv.rlp.de
 
 Mainz - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar