Kraftstoffpreise in Europa
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 07.03.2008 10:57

Kraftstoffpreise in Europa

 

Im Urlaub günstig tanken



ADAC: Preisgefälle in Europa nutzen
In den vergangenen zwölf Monaten haben in Europa die Preise für Benzin und Diesel stark angezogen, teilweise um mehr als 20 Prozent. Laut Angaben des ADAC gibt es jedoch nach wie vor erhebliche Preisunterschiede von bis zu 39 Cent zwischen einzelnen Ländern: In den Niederlanden beispielsweise kostet der Liter Super im Schnitt 1,53 Euro, dicht gefolgt von Belgien mit 1,49 und Dänemark mit 1,42 Euro.
 
 Das günstigste Benzin dagegen ist für 1,11 Euro pro Liter in Spanien zu haben, knapp vor der Schweiz mit 1,13 Euro. Diesel wiederum tankt der Autofahrer am besten in Luxemburg (1,01 Euro) oder Spanien (1,09 Euro); die Eidgenossen verlangen für diesen Kraftstoff momentan 1,24 Euro.
 
 Der ADAC empfiehlt vor allem Wintersportlern, die Kraftstoffpreise bei der Routenplanung zu berücksichtigen. In vielen Nachbarländern wie Österreich und der Schweiz sind Benzin und Diesel billiger zu haben als hierzulande. Allerdings rät der Automobilclub, nicht die erstbeste Tankstelle in Grenznähe anzufahren. Dort müssen häufig längere Wartezeiten eingeplant werden. Deutschland steht mit einem Spritpreis von durchschnittlich 1,41 Euro an trauriger vierter Stelle des ADAC-Rankings, beim Diesel sogar an dritter Position (1,31 Euro). Nur in Dänemark (1,33 Euro) und Italien (1,38 Euro) kostet der Diesel noch mehr.
 
 Land Superbenzin Diesel
 Belgien 1,49 Euro (1,33) 1,21 Euro (1,04)
 Dänemark 1,42 Euro (1,37) 1,33 Euro (1,18)
 Deutschland 1,41 Euro (1,30) 1,31 Euro (1,11)
 Frankreich 1,39 Euro (1,24) 1,25 Euro (1,05)
 Italien 1,39 Euro (1,24) 1,38 Euro (1,16)
 Luxemburg 1,15 Euro (1,08) 1,01 Euro (0,88)
 Niederlande ´ 1,53 Euro (1,43) 1,24 Euro (1,04)
 Österreich 1,23 Euro (0,98) 1,20 Euro (0,92)
 Polen 1,20 Euro (1,04) 1,12 Euro (0,92)
 Schweiz 1,13 Euro (1,07) 1,24 Euro (1,11)
 Spanien 1,11 Euro (1,01) 1,09 Euro (0,93)
 Tschechien 1,20 Euro (0,98) 1,21 Euro (0,97)
 
 Rückfragen:
 Thomas Timmer
 (089) 7676-3866
 
 München - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar