Energie und Klimaschutz
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Sonntag, 24.02.2008 13:02

Energie und Klimaschutz

 

Brennstoffzelle ist ein Meilenstein auf dem Weg ins Effizienzland Rheinland-Pfalz



Umweltministerin Margit Conrad lobt die Entwicklung der "ersten rheinland-pfälzischen Brennstoffzelle" in Zusammenarbeit von Fachhochschule und Wirtschaft. Anlässlich des 5. Brennstoffzellenforums wurde eine Brennstoffzellenentwicklung "Made in Rheinland-Pfalz" auf Propangasbasis vorgestellt. Ministerin Conrad hob die enge Zusammenarbeit von Fachhochschule und mittelständischen Unternehmen bei der Entwicklung der Brennstoffzelle hervor, die mit Förderung des Landes entwickelt worden sei. "Hier zeigt sich", so die Ministerin, "dass unser Weg der Gründung eines ‚Kompetenznetzwerkes Brennstoffzelle’ richtig war."
 
 Wasserstoff als Energieträger sowie der Brennstoffzelle als Effizienztechnologie kommen eine zunehmende Bedeutung zu angesichts des notwendigen Umstiegs von Fossilenergien zu CO2-armen und ressourceneffizienten Energietechnologien. Es habe in den letzten Jahren immer wieder Verzögerungen in der Entwicklung der Brennstoffzelle gegeben. Lebensdauer oder Kostendegression seien nach wie vor Herausforderungen. Dennoch sei sie zuversichtlich, so Conrad weiter, dass die Brennstoffzelle gerade wegen ihrer Flexibilität für Brennstoffe, der niedrigen Schadstoffemissionen und der breiten Einsatzmöglichkeiten vom Computer über Fahrzeuge bis zu Energieerzeugung, vom Milliwatt bis zum Megawatt, eine vielversprechende Technologie sei.
 
 Der Weg, der beim Brennstoffzellenforum vorgestellt worden sei, nämlich die Kombination der Brennstoffzelle mit Speichertechnologie, sei ein Konzept, das einen Beitrag dazu leisten kann, Wirkungsgrade im System zu verbessern und auch regenerativ erzeugten Wasserstoff besser in Verbindung mit Brennstoffzellen zur Anwendung zu bringen, so die Ministerin. Deshalb begrüße sie die Absicht, zusätzlich zu den Technologiefeldern Wasserstoff und Brennstoffzelle die Batterietechnik zum Forschungsgegenstand zu machen.
 
 Verantwortlich für den Inhalt: Stefanie Mittenzwei
 Kaiser-Friedrich-Str. 1
 55116 Mainz
 Telefon: 06131-164645
 Telefax: 06131/164649
 e-mail: presse@mufv.rlp.de
 
 
 Mainz - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar