Heute schon ans Energiesparen von morgen denken
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 19.02.2008 10:31

Heute schon ans Energiesparen von morgen denken

 

Über 300 Baufachleute informieren sich beim Mauerwerkstag Memmingen



Die Mahnung an die Fachleute war eindeutig: „Wenn Sie heute nicht ans Energiesparen von morgen denken, werden Sie in Zukunft keine Häuser mehr verkaufen“, erklärte Hans-Dieter Hegner, verantwortlicher Baudirektor des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) anlässlich des „Mauerkwerkstages Memmingen 2008“, zu dem über 300 Architekten, Planer, Bauunternehmer und Verarbeiter in die Memminger Stadthalle gekommen waren.
 
 Energieeffizientes Bauen, der Energieausweis für Neu- und Bestandsbauten, aber auch der demographische Wandel der Gesellschaft mit seinen Auswirkungen auf das Bauwesen sowie Rechts- und Vertriebstipps waren die Hauptthemen bei der groß angelegten Informations- und Weiterbildungsveranstaltung, die von den beiden Ziegelwerken Bellenberg und Klosterbeuren zum wiederholten Mal organisiert worden war. „Das Interesse war wieder einmal riesig. Mit unserer Themen- und Referentenauswahl haben wir erneut ins Schwarze getroffen“, freute sich Thomas Thater, kaufmännischer Geschäftsführer des Ziegelwerkes Klosterbeuren nach der ganztägigen Veranstaltung.
 
 Nicht nur die Fachreferate, sondern auch die praktischen Vorführungen im Foyer kamen bei den Baufachleuten hervorragend an. Besonders groß war dabei das Interesse für den neuen Star am Baustoffhimmel, den Energiesparziegel Thermoplan® MZ8, den die Ziegelwerke Bellenberg und Klosterbeuren zusammen mit ihren drei Partnern des Firmenverbundes „Mein Ziegelhaus“ entwickelt haben. Aufgrund seiner Wärmeleitzahl von ?=0,08 W/mK stellt der Thermoplan® MZ8 momentan das Spitzenprodukt bei Mauerwerksziegeln dar. Der mit Steinwolle gefüllte Ziegel eignet sich nicht nur für den einschaligen Bau von Energiesparhäusern nach den Förderstandards KfW-60 oder KfW-40, sondern auch für Nullenergiehäuser.
 
 Hans-Dieter Hegner bescheinigte den Ziegelwerken dann auch eine riesige Innovationskraft: „Der Ziegel hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem absoluten High-Tech-Produkt entwickelt. Wenn sich die Automobilindustrie in gleicher Weise weiterentwickelt hätte, dann bräuchten wir heute nicht mehr über den Klimaschutz diskutieren.“
 
 Wie Gebäudehülle und die technische Ausrüstung eines Hauses der perfekten Energiespar-Doppelpass spielen, das erklärte Prof. Dr. Gerhard Hausladen vom Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik an der Technischen Universität München in seinem Referat.
 Mit Hinblick auf den stetig fortschreitenden demographischen Wandel mit immer mehr älteren Menschen, zeigte Ministerialdirigent a.D., Dr. Hans-Dieter Krupinski die Herausforderungen für das Bauwesen der Zukunft auf. „Seniorengerechtes, also barrierefreies Wohnen in innerstädtischen Lagen wird immer wichtiger und bietet Ihnen ein ganz neues Marktpotenzial“, erklärte der Fachmann und zeigte in seinem Vortrag eine ganze Reihe an bereits realisierten Projekten der Neu- und Umgestaltung von neuem Wohnraum auf.
 
 Fachanwalt Joachim Maus (Ulm) stellte in seinem Vortrag rechtliche Fallstricke der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) dar, Marketingexpertin Andrea Eigel (Eichstätt) nahm die unterschiedlichen Typen von Kunden unter die Lupe und gab wertvolle Tipps, wie man die verschiedenen Charaktere ansprechen muss.
 
 Weitere Informationen:
 Ziegelwerk Bellenberg Wiest GmbH & Co. KG, Tiefenbacher Straße 1, 89287 Bellenberg, Telefon 07306 9650-0, Telefax 07306 9650-77, E-Mail: service@ziegelwerk-bellenberg.de , Internet: www.ziegelwerk-bellenberg.de
 Ansprechpartner für die Presse (nicht zur Veröffentlichung):
 Markus Wiest, Geschäftsführer
 
 Babenhausen-Klosterbeuren - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar