Mangelhafte Rußpartikelfilter:
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 31.01.2008 14:08

Mangelhafte Rußpartikelfilter:

 

ADAC hält Musterformular für Filter-Austausch bereit



Autofahrer, die ihren Diesel mit einem nachträglich als mangelhaft erwiesenen Partikelfilter nachrüsten ließen, sollten sich von der Werkstatt jetzt eine vom ADAC vorbereitete Bescheinigung unterschreiben lassen. Damit können sie verhindern, dass ihr Rechtsanspruch auf Austausch des Filters durch Ablauf der Sachmängelhaftung verloren geht. In dem Formular verpflichtet sich die Werkstatt, den Mangel bis spätestens 1. September 2008 zu beheben oder andernfalls den Originalzustand wiederherzustellen.
 
 Verweigert die Werkstatt die Unterschrift, rät der ADAC den Autofahrern, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Dies sollte möglichst bald geschehen, da Ansprüche aus der Sachmängelhaftung schon nach zwölf Monaten verjähren können. Wer das ADAC-Formular benutzt, hat bei Unterzeichnung durch den Einbaubetrieb die Sicherheit, dass seine Ansprüche nicht durch Ablauf der Sachmängelhaftungsfrist verloren gehen. Es besteht damit auch nach Ablauf dieser Frist die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten, wenn ein Austausch nicht erfolgt. Denn oft ist eine sofortige Nachrüstung nicht möglich, weil etwa ein passender Filter derzeit nicht auf dem Markt verfügbar ist. Das Musterformular gibt dem Autofahrer die Sicherheit, einen späteren Umrüst-Termin abwarten zu können, ohne zwischenzeitlich durch Zeitablauf seine gesetzlichen Rechte gegen den Einbaubetrieb zu verlieren.
 
 In einer gemeinsamen Erklärung haben der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) und des
 
 Gesamtverbandes Autoteile-Handel (GVA) angekündigt, das Problem unabhängig von der Sachmängelhaftung zu beseitigen, indem die Mitgliedsfirmen die mangelhaften Filter für den Autobesitzer kostenfrei umrüsten. Der ADAC begrüßt diese Initiative, weist jedoch darauf hin, dass es sich dabei um eine reine Kulanzregelung handelt, die im Zweifel nicht einklagbar ist.
 
 Das ADAC-„Musterformular zum Austausch mangelhafter Partikelfilter“ gibt es in allen ADAC-Geschätsstellen oder kann über das Internet ausgedruckt werden (www.adac.de/russfilter).
 
 Rückfragen:
 Maximilian Maurer
 (089) 7676-2632
 
 
 München - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar