Reiner Biodiesel nicht mehr wettbewerbsfähig
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 18.01.2008 11:11

Reiner Biodiesel nicht mehr wettbewerbsfähig

 

Steuer und teures Pflanzenöl machen dem reinen Biodiesel den Garaus.



Berlin, 17. Januar 2008 - Reiner Biodiesel ist nicht mehr wettbewerbsfähig. Die Unterkompensation hat ein dramatisches Ausmaß erreicht. Der nochmals teurer gewordene Rohstoff Pflanzenöl macht in Verbindung mit der auf 15 Cent je Liter erhöhten Energiesteuer dem reinen Biodiesel vollends den Garaus.
 
 Die aktualisierte Berechnung der UFOP kommt zu folgenden Ergebnissen:
 1. Halbjahr 2007 Unterkompensation - 3 Cent je Liter
 2. Halbjahr 2007 Unterkompensation - 12 Cent je Liter
 Mitte Januar 2008 Unterkompensation - 29 Cent je Liter
 
 
 Der Inlandsverbrauch von Biodiesel wird auf ca. 3 Millionen Tonnen im Jahr 2007 geschätzt. „Für die Reinkraftstoffe mit 55 Prozent Marktanteil muss die Politik endliche eine dauerhafte Lösung schaffen“, so der UFOP-Vorsitzende Dr. Klaus Kliem auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. „Man kann nicht auf der einen Seite den Beimischungsanteil von Biodiesel begrenzen und gleichzeitig den Absatz von 1,7 Millionen Tonnen reinem Biodiesel besonders für Nutzfahrzeuge durch die Energiesteuer abwürgen.“
 
 Der aktuelle Bericht zur Steuerbegünstigung für Biodiesel als Reinkraftstoff steht unter www.ufop.de als Download zur Verfügung.
 
 Redaktionskontakt: Dr. Norbert Heim
 Tel.: 0 30/31 90 4-225
 E-Mail: n.heim@ufop.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar