Stiftung Natur und Umwelt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 16.01.2008 11:28

Stiftung Natur und Umwelt

 

Neuer Kalender 2008 zeigt faszinierende Naturaufnahmen zum Thema Bionik



Ganz im Zeichen der Bionik - eine Wortkombination aus Biologie und Technik - steht der aktuelle Kalender der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz.
Der großformatige Wandkalender 2008 enthält zwölf eindrucksvolle Fotomotive mit faszinierenden Großaufnahmen aus der Tier- und Pflanzenwelt. Präsentiert werden unter anderem der Ampferblattkäfer, ein Silberreiher, der Kofferfisch, ein weißer Hai oder die Heidelibelle. Dazu kommen beeindruckende Bilder vom Bananenblatt, der Pusteblume, dem Kletterfuß, einer Lotuspflanze oder der Seerose.

Welche Bedeutung die dargestellten Vorbilder aus der Natur für die technische Entwicklung haben können, wie sie sich auf die Arbeit von Wissenschaftlern, Konstrukteuren und Ingenieuren auswirken, wird am Ende des Kalenders erläutert. So wird auf den Flugpionier Otto Lilienthal hingewiesen, der 1873 die Notwendigkeit zum Studium des Vogelflugs für die Entwicklung von Flugapparaten betonte. Aufgeführt wird auch das Beispiel des bedeutenden Architekten Frei Otto, dem ein Spinnennetz als Vorbild für die grandiose Dachkonstruktion des Münchener Olympiastadions diente.

"Viele technische Errungenschaften sind der kreativen Vielfalt unserer Natur entnommen und in nützliche Produkte umgesetzt worden. So gehen Techniken in Bauwesen oder Maschinenbau auf beobachtbare Phänomene zu Stabilität und Bewegung in der Natur zurück", so die rheinland-pfälzische Umweltministerin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Margit Conrad. "Umso mehr ist das ein weiterer Grund dafür, Natur nicht nur als materielle Ressource zu sehen, sondern auch in ihrer Funktion eines schier unerschöpflichen "Pools" an Ideen zu schützen. Der Kalender möchte die Menschen wie immer für die Hauptanliegen der Stiftung begeistern: der Erhalt und die Entwicklung unserer Natur und Umwelt."

Die Stiftung unterstützt Naturschutzverbände und -vereine des Landes bei ihrer Arbeit. In den vergangenen Jahren initiierte, begleitete und förderte sie bereits rund 1000 Einzelprojekte.

Erhältlich ist der Kalender "Bionik" zum Preis von 5 Euro für Versandkosten über die Geschäftsstelle der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz, Rheinallee 3A, 55116 Mainz, E-Mail: kontakt@umweltstiftung.rlp.de

Verantwortlich für den Inhalt:
Stefanie Mittenzwei
Kaiser-Friedrich-Str. 1
55116 Mainz
Telefon: 06131-164645
Telefax: 06131/164649
e-mail: presse@mufv.rlp.de

Mainz - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar