Brennstoffzellen-Fahrgastschiff
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 05.12.2007 12:55

Brennstoffzellen-Fahrgastschiff

 

Proton Motor liefert Antrieb für weltweit erstes Brennstoffzellen-Fahrgastschiff



Puchheim/Hamburg, 4. Dezember - Proton Motor, Experte für Brennstoffzellen- und Hybridsysteme, liefert den innovativen Hybridantrieb für das weltweit erste brennstoffzellengetriebene Fahrgastschiff Zemships (Zero Emission Ships). Das Schiff wird ab Sommer 2008 in Hamburg auf der Alster und im Hafenbereich bis zu 100 Passagiere pro Tour vollständig emissionsfrei befördern. Mit der heutigen Kiellegung beginnt die nächste Phase der Umsetzung des von der Europäischen Union geförderten Projektes. Proton Motor beschreitet dabei Neuland im Bereich von Brennstoffzellen-Schiffsantrieben und unterstreicht seine Vorreiterrolle in Sachen Cleantec und Nullemissionslösungen.
 
 Das Herzstück des neuen „Alsterdampfers“ ist ein innovativer Brennstoffzellen-Hybridantrieb von Proton Motor. Bei dem individuell entwickelten Komplettsystem PM Turnkey sorgen zwei 50-kW-Brennstoffzellensysteme PM Basic A 50 für die nötige Leistung. Das integrierte Batterie-Paket nimmt überschüssige Energie aus den Brennstoffzellen auf, beispielsweise wenn bei Zwischenstopps wenig Leistung benötigt wird. Ist Spitzenleistung gefordert - zum Beispiel bei den An- und Ablegemanövern - dann liefern die Batterien die Energie wieder an den Motor.
 
 Sauber und Energie sparend
 Ein intelligentes Energiemanagementsystem steuert die Arbeitsteilung zwischen Brennstoffzellen und Batterie. Das gewährleistet einen höchst effizienten Betrieb. Als Treibstoff dient Wasserstoff, der im Schiff in Drucktanks gespeichert ist. Die Treibstoff-Menge reicht aus, damit nur zirka alle drei Tage getankt werden muss. Die Fahrgäste profitieren von dem innovativen Antrieb durch eine völlig abgasfreie und zudem geräuscharme Fahrt.
 
 "Mit dem integrierten Proton Motor Brennstoffzellen-Hybridantrieb entsteht ein Schiff, das nicht nur völlig emissionsfrei, sondern auch fast doppelt so effizient wie herkömmliche Dieselschiffe läuft. Dieses Projekt beweist die Praxistauglichkeit unserer Produkte und bietet die Chance, einen völlig neuen Markt zu erschließen und damit unsere Vorreiterstellung im Bereich Cleantec weiter auszubauen“, so Anno Mertens, Projektleiter Zemships bei Proton Motor.
 
 Umfangreiches Netzwerk
 Neben Proton Motor tragen weitere Partner mit ihrem spezifischen Know-how zur Umsetzung des Projektes bei. Betrieben wird das Schiff ab Sommer 2008 von der ATG Alster-Touristik GmbH, einem Tochterunternehmen der Hamburger Hochbahn AG. Die ATG ist auch für den Entwurf des Schiffskörpers verantwortlich. Die Linde AG sorgt mit der Errichtung einer Wasserstoff-Tankstelle an einem Seitenkanal der Alster für den nötigen Treibstoff. Insgesamt sind unter der Federführung der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg neun Partner an dem zukunftsweisenden Zemships-Projekt beteiligt.
 
 Vom Erfolg des neuen Alsterdampfers zeigt sich der Betreiber bereits bei der heutigen Kiellegung überzeugt: "Es wird ein besonderes Erlebnis, auf einem modernen Schiff vollkommen emissionsfrei auf unserer Alster durch die Kanäle und Fleete zu fahren. Und die ATG hat wieder einen richtigen Alsterdampfer, dessen Dampf nun allerdings ausschließlich reiner Wasserdampf sein wird", so Jens Wrage, Geschäftsführer der ATG.
 
 Pressekontakt:
 Dr. Joachim Kroemer
 Proton Motor Fuel Cell GmbH
 Benzstraße 7
 D-82178 Puchheim
 Tel.: +49/89 127 62 65 - 0
 Fax: +49/89 127 62 65 - 99
 j.kroemer@proton-motor.de
 www.proton-motor.de
 
 Für weitere Fragen zum Projekt:
 Christoph Kreienbaum - Pressesprecher
 Hamburger Hochbahn AG
 Steinstraße 20
 D-20095 Hamburg
 Tel. +49-40-32 88 21 21
 Mobil +49-178-628 21 21
 presse@hochbahn.de
 
 Puchheim - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar