Staubgrenzwerte Heizungskessel
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 28.11.2007 11:42

Staubgrenzwerte Heizungskessel

 

Geplante Staubgrenzwerte für moderne Holz- und Pelletsheizkessel kein Problem



Köln, 27. November 2007 - Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden sind die Instrumente, mit denen die enormen CO2-Minderungs- und Energieeinsparpotenziale im Gebäudebestand gehoben werden können. Als Antwort darauf wird die Substitution von fossilen Energieträgern durch biogene Energien wie Holz und Pellets als wesentlicher Beitrag angesehen. Der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) unterstreicht, dass moderne Holz- und Pelletsheizkessel die Grenzwerte der Novellierung der ersten Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes (1. BImSchV) einhalten.

Die konsequente Weiterentwicklung der Geräte hat in den vergangenen Jah-ren beachtliche Fortschritte gemacht. Dies gilt sowohl in Bezug auf Emissionsminderung als auch hinsichtlich der Steigerung des Wirkungsgrades der Produkte. Moderne Holz- und Pelletsheizkessel verbrauchen aufgrund des hohen Wirkungsgrades weniger Brennstoff, sind emissionsarm und benötigen keine zusätzlichen Filter.

Damit ist das CO2-freie Heizen mit Holz auch unter den strengeren Anforderungen des zukünftigen Bundesimmissionsschutzgesetzes (1. BImSchV) eine wirtschaftlich interessante und ökologisch sinnvolle Alternative.

Heute erhältliche automatisch arbeitende Holz- und Pelletsheizkessel erfüllen die geplanten Grenzwerte - diesen Heizkesseln droht weder die Stilllegung noch der Austausch.

Die im BDH organisierten Unternehmen stellen Systeme der Haus-, Energie- und Umwelttechnik mit dem Schwerpunkt Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Warmwasserbereitung her. Diese wärmetechnischen Anlagen nutzen Gas, Öl, Strom und erneuerbare Energien. Die Mitgliedsunternehmen des BDH erreichten 2006 einen weltweiten Umsatz von über elf Mrd. Euro und beschäftigen 54.000 Mitarbeiter.

Kontakt:
Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.
Reiner Zieprig
Tel 02203/93593-0
Fax 02203/93593-22
info@bdh-koeln.de
Frankfurter Straße 720-726
51145 Köln

Köln - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar