Umweltfreundliche Sparautos bei EcoTopTen
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 28.11.2007 11:26

Umweltfreundliche Sparautos bei EcoTopTen

 

Günstig Autofahren trotz hoher Kraftstoffpreise



Um zehn und elf Prozent höher lagen die Preise für Super und Diesel im Oktober 2007 gegenüber Januar 2007. Doch wer auf ein Auto setzt, das die EcoTopTen-Kriterien erfüllt, bleibt angesichts steigender Kraftstoffpreise gelassen. Denn EcoTopTen empfiehlt Sparautos, die ökologisch weitaus besser sind als der Marktdurchschnitt - bei vertretbaren Kosten. „Viele Modelle schneiden bei den jährlichen Gesamtkosten sogar günstiger ab, als ein vergleichbares konventionelles Auto“, sagt Experte Carl-Otto Gensch vom Öko-Institut. Außerdem erfreulich: „Die CO2-Emissionen der EcoTopTen-Autos sind gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 7,5 Gramm pro Kilometer gesunken. Die EcoTopTen-Flotten kommen jetzt im Schnitt auf maximal 128 Gramm pro Kilometer und dieser Durchschnittswert wird bei vielen Fahrzeugen, vom energieeffizienten Kleinwagen bis zum voll familientauglichen Kombi, erreicht oder sogar unterboten.“ Welche Autos EcoTopTen empfiehlt, lesen Sie ab sofort in der aktualisierten Marktübersicht online auf www.ecotopten.de/prod_mobil_pkw_prod.php . 
 
 „Die Berichte der UN-Klimaforscher und die intensive Debatte in der Öffentlichkeit darüber haben gezeigt, dass wir jetzt dringend handeln müssen, um die schlimmsten Folgen des Klimawandels abzuwenden“, ergänzt Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des Verkehrsclub Deutschland (VCD).
 
 „Wer sich für ein sparsames Auto entscheidet, kann dazu einen persönlichen Beitrag leisten. EcoTopTen macht die richtige Wahl leicht, denn die empfohlenen Fahrzeuge sparen nicht nur Klimagase, sondern auch Sprit- und Unterhaltskosten.“ So liegen die jährlichen Gesamtkosten der ersten zehn platzierten Autos in den Kategorien Kleinwagen, Familienautos und Kompaktklasse durchschnittlich rund 500 bis 1000 Euro günstiger als bei einem typischen Vergleichsmodell, das EcoTopTen nicht empfiehlt.
 
 Auch diesmal können Verbraucher aus einem breiten Angebot wählen.
 
 Nahezu jeder namhafte Autohersteller am deutschen Markt führt mindestens ein Modell, das die EcoTopTen-Kriterien erfüllt, erstmals mit dabei auch Modelle von BMW. Insgesamt sind es 42 Kleinwagen, elf Autos der Kompaktklasse und zwölf Familienwagen. Ein Sieben-Sitzer oder so genannter Mini-Van kann dagegen auch in diesem Jahr nicht empfohlen werden: Das Nachfolgemodell des erdgasbetriebenen Opel Zafira, vor zwei Jahren einziges EcoTopTen-Auto seiner Klasse, erfüllt die nun anspruchsvoller gesetzten ökologischen Mindestkriterien leider nicht.
 
 Alle von EcoTopTen empfohlenen Autos zählen aus Umwelt- und aus Kostensicht zu den Spitzenprodukten am deutschen Markt. In der Gesamtbewertung liegen die ganz vorn platzierten Modelle nur wenige Prozentpunkte auseinander. Bei den Kleinwagen steht weiterhin der Toyota Aygo auf Platz eins. Zusammen mit dem Citroën C1 1.0 Advance 3/5t. und dem Peugeot 107 Petit Filou 70 ist er Umweltsieger seiner Kategorie. Er überzeugt aber auch mit den günstigsten jährlichen Gesamtkosten von 3909 Euro.
 
 Bester unter den Guten in der Kompaktklasse ist in der Gesamtbewertung der Skoda Fabia II 1.2., gefolgt vom Honda Civic Hybrid, der in seiner Klasse die beste Umweltbewertung erzielt. Die Liste der Familienwagen führt nun der Honda Civic 5dr an. Ganz vorn aus Umweltsicht ist in dieser Kategorie auch in diesem Jahr wieder der Toyota Prius Hybrid.
 
 Wie bereits in der ersten EcoTopTen-Marktübersicht zu Autos liegen der Umweltbewertung wieder die ökologischen Kriterien des Verkehrsclub Deutschland (VCD) zugrunde, die unter anderem die Belastungen durch Kohlendioxid, Lärm, krebserregende und andere Schadstoffe berücksichtigen.
 
 Gegenüber dem Vorjahr hat der VCD den ökologischen Mindeststandard von 6,50 auf 6,65 Umweltpunkte angehoben und außerdem festgelegt, dass der CO2-Ausstoß maximal 140 Gramm pro Kilometer betragen darf. Dadurch sind einige Modelle aus der Marktübersicht von 2006 jetzt nicht mehr bei EcoTopTen gelistet.
 
 WissenschaftlerInnen des Öko-Instituts haben die Umweltbewertung der besten Autos aus der VCD-Liste um die jährlichen Gesamtkosten erweitert. Diese beinhalten nicht nur die Kraftstoffkosten, sondern auch, was der Autofahrer für Steuern, Versicherung, Reparaturen und Wertverlust zahlen muss.
 
 Erstaunlich: Trotz enorm gestiegener Preise machen die Kraftstoffkosten mit 10 bis 15 Prozent nach wie vor nur einen geringen Anteil an den jährlichen Gesamtkosten aus. Die EcoTopTen-Gesamtbewertung erfolgt je zur Hälfte aus den Gesamtkosten und der Umweltbewertung.
 
 Die vollständige Marktübersicht zu Kleinwagen, Autos der Kompaktklasse und Familienwagen, die ausführlichen EcoTopTen-Kriterien, Informationen zu Car-Sharing-Angeboten, Verbrauchertipps zu kostensparendem und umweltschonendem Autofahren sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema „Mobil sein“ lesen Sie im Internet unter www.ecotopten.de/produktfeld_mobil.php .
 
 EcoTopTen ist eine groß angelegte Initiative für nachhaltigen Konsum und Produktinnovationen im Massenmarkt, die das Öko-Institut initiiert hat. In regelmäßigen Abständen empfehlen die WissenschaftlerInnen eine Auswahl an hochwertigen so genannten EcoTopTen-Produkten, die ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis haben und aus Umweltsicht allesamt Spitzenprodukte sind. Typische Produkte, die die EcoTopTen-Kriterien nicht erfüllen, werden zum Vergleich vorgestellt. Damit können EcoTopTen-Marktübersichten die Kaufentscheidung für rundum gute Produkte erleichtern. Sie finden sie im Internet auf www.ecotopten.de unter der Rubrik „Produktempfehlungen“. Bis Ende 2010 folgen insgesamt 20 aktuelle Marktübersichten, die nächste zu Ökostromangeboten.
 
 Das EcoTopTen-Forschungsprojekt wurde bis März 2007 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, die EcoTopTen-Kampagne vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der Stiftung Zukunftserbe. Seit Oktober 2007 wird EcoTopTen von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Medienpartner ist das Monatsmagazin „natur&kosmos“. Wollen Sie regelmäßig über EcoTopTen informiert werden? Abonnieren Sie den EcoTopTen-Newsletter und senden Sie eine E-Mail an anmeldung@ecotopten.d e.
 
 AnsprechpartnerInnen:
 Carl-Otto Gensch, Koordinator des Institutsbereichs Produkte & Stoffströme, Öko-Institut e.V., Telefon 0761/45 295-41, E-Mail: c.gensch@oeko.de
 Projektleiterin Dr. Dietlinde Quack, Öko-Institut e.V., Geschäftsstelle Freiburg, Institutsbereich Produkte & Stoffströme, Telefon 0761/45 295-48,
 E-Mail: d.quack@oeko.de
 Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), Telefon 030/28 03 51-11, E-Mail: gerd.lottsiepen@vcd.org
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar