Tierschutzpreis Rheinland-Pfalz
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 28.11.2007 11:22

Tierschutzpreis Rheinland-Pfalz

 

Bad Kreuznach ausgezeichnet für vorbildliches Stadttauben-Management



Der Bundesverband Menschen für Tierrechte ist hoch erfreut, dass Rheinland-Pfalz heute durch Umweltministerin Margit Conrad seinen dreigeteilten und mit jeweils 2.000,-- Euro dotierten Tierschutzpreis an die „Stadttaubengruppe der Stadtverwaltung Bad Kreuznach“ verleiht. Damit erhalte das tierschutzkonforme Geburtenkontroll-Konzept für Stadttauben ein Qualitätssiegel und die Stadtverwaltung eine Anerkennung ihrer Tierrechtsarbeit.
 
 Dr. Kurt Simons, Vorsitzender des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte ist begeistert: „Die zügige, konsequente und selbstständige Umsetzung des Projektes der Stadt Bad Kreuznach zeigt vorbildlichen Umgang mit Tieren im Sinne des Tierschutzes und des Staatsziels Tierschutz. Ich hoffe, dass die Auszeichnung weitere Kommunen motiviert, in das Konzept einzusteigen und somit Frieden zwischen dem Symboltier und den Städtern herbeigeführt wird.“
 
 Das Geburtenkontroll-Konzept für Stadttauben wurde in den 90er Jahren von der Bundesarbeitsgruppe Stadttauben entwickelt, die dem Bundesverband Menschen für Tierrechte angeschlossen ist. Es basiert auf: Bindung der Tauben an Schläge, kontrollierte Fütterung sowie Geburtenkontrolle durch Austausch der Gelege mit Ei-Attrappen. So werden Verschmutzung und Tauben-Vermehrung nachhaltig reduziert. In Bad Kreuznach konnten innerhalb von nur 18 Monaten etwa 95 % des Taubenbestandes an Schläge gebunden werden. Initiiert haben das Projekt dort die Menschen für Tierrechte Rheinland-Pfalz, Mitgliedsverein des Bundesverbandes.
 
 Mit dem Tierschutzpreis 2007 zeichnet die rheinland-pfälzische Landesregierung Projekte aus drei Kategorien aus. Geehrt werden der besondere ehrenamtliche Einsatz für den Tierschutz, ein vorbildlicher Einzelbeitrag für den Tierschutz sowie der vorbildliche berufliche Umgang mit Tieren. Für letztere steht die Stadttaubengruppen der Stadtverwaltung Bad Kreuznach. „Beiden, Stadt und Land gebührt hier Respekt. Denn beide setzen Zeichen für die Anerkennung und Umsetzung elementarer Tierrechte“, schließt Simons.
 
 Kontakt, Interviewpartner und Fotos über: Pressestelle - Stephanie Elsner,
 Tel.: 05207 - 929263, mobil: 0175 - 8572404,
 E-Mail: elsner@tierrechte.de , www.tierrechte.de
 
 Der Bundesverband Menschen für Tierrechte setzt sich auf rechtlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Anerkennung und Umsetzung elementarer Tierrechte ein. Als Dachverband sind ihm etwa 100 Vereine sowie persönliche Fördermitglieder angeschlossen. Seit seiner Gründung ist er als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
 
 Stukenbrock - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar