Angst vorm Energiepass,
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 13.11.2007 21:06

Angst vorm Energiepass,

 

Was auf jeden einzelnen Hausbesitzer zukommt



Langsam sollte man sich Gedanken machen, denn ab 2008 braucht man als Hauseigentümer den Gebäudeenergieausweis.
 Ab dem Jahr 2008 braucht jedes Haus einen Energiepass? Was ist das eigentlich und wie bekommt man ihn? Was zuerst einmal schwierig und wieder sehr bürokratisch klingt, stellt sich bei näherer Betrachtung als sinnvoll und wesentlich weniger kompliziert, als gedacht heraus.
 www.tipps-vom-experten.de versucht mit einem neuen Sondertipp, zum Thema „Energiepass ab 2008“, Angst zu nehmen und Klarheit für jeden Hausbesitzer zu schaffen.
 
 Der Gebäudeenergieausweis, oft auch Energiepass, ist ab 2008 Pflicht. Bei der Errichtung, Änderung oder Erweiterung von Gebäuden ist nach der neuen Energieeinsparverordnung ein Energiebedarfsausweis neu auszustellen. Aber auch Hausbesitzer von älteren Häusern müssen neuen Mietern oder Käufern ab 1. Juli 2008 einen Energieausweis für ihr Gebäude vorlegen. Dabei besteht in einer Übergangsfrist bis 1.10.2008 noch die Möglichkeit für alle Gebäudeeigentümer, sich einen preiswerten verbrauchsbasierten Energieausweis erstellen zu lassen. Das heißt, einfach aufgrund der Strom- und Gasrechnung günstiger zu einem Ausweis zu gelangen.
 
 Wie bekommt man einen Energieausweis und wer darf ihn ausstellen? Entspricht mein Haus oder meine gemietete Wohnung noch den Umweltstandards? Was bedeutet KfW-40? Was ist der Unterschied zwischen Instandsetzung und Modernisierung?
 
 Auf dem Verbraucherportal www.tipps-vom-experten.de findet sich ein großer Sondertipp mit einem Überblick über Bauen und Wohnen im neuen Jahrtausend. Ob Plus- oder Null-Energiehaus, Bauen mit Holz oder Stein oder neue Dämmungsmöglichkeiten ohne großen Aufwand finden Mieter und Besitzer hier einen umfassenden Überblick über alles Wissenswerte um Wohnen, Leben und Bauen.
 
 Eine Spar Checkliste für Neubauten hilft außerdem, energiefreundlich seinen Bau zu planen, Heizkosten zu sparen und auch Einsparungen direkt beim Bau zu erzielen.
 
 Dazu packt Tipps vom Experten Rechtliches aus der neuen Energiesparverordnung, erklärt die KWF und deren günstige Baukredite und Förderungen. Tipps gibt’s auch zum Thema ökologisch bauen und modernisieren und wie man richtig gesund wohnen kann. Denn nirgendwo lässt sich das Thema Gesundheit, Ökologie, Ökonomie und Stil so perfekt und angenehm verbinden wie beim Thema Bauen.
 
 Bildmaterial: www.bild.infoholz.de
 tipps vom experten
 wb@tivex.de
 
 München - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar