Krankenversicherung - Ersatzkassen
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 08.11.2007 12:10

Krankenversicherung - Ersatzkassen

 

Mehr Qualität, mehr Service für die Versicherten



Ersatzkassen beschreiten mit besonderer ambulanter ärztlicher Versorgung im Raum Kassel neue Wege 
Die Ersatzkassen gehen neue Wege in der ambulanten ärztlichen Versorgung. Im Stadtgebiet und Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis soll ein zweites Standbein entstehen. Die Versicherten der Ersatzkassen erhalten damit neue Versorgungsmöglichkeiten.
 
 Im Rahmen eines Pilotprojektes haben die Ersatzkassenverbände VdAK/AEV eine ambulante ärztliche Rundumversorgung ausgeschrieben. Nach Sichtung der Angebote soll nun das Medizinische Versorgungszentrum MEDIKUM in Kassel Vertragspartner werden. Mit dem Pilotprojekt wollen die Ersatzkassen mehr Wettbewerb in der ambulanten ärztlichen Versorgung erproben. "Bislang wird die Versorgung nur über das Monopol der Kassenärztlichen Vereinigungen organisiert", erklärte Dr. Werner Gerdelmann, Vorstandsvorsitzender der Ersatzkassenverbände VdAK/AEV. Die Ersatzkassen setzen damit als erste Kassenart neue rechtliche Möglichkeiten der letzten Gesundheitsreform in die Praxis um, besondere ambulante ärztliche Versorgungsformen (nach § 73 c SGB V) auch außerhalb der Kassenärztlichen Vereinigungen aufzubauen. Damit geht der Sicherstellungsauftrag auf die Ersatzkassenverbände VdAK/AEV über.
 
 Für die an der Versorgung teilnehmenden Ersatzkassen-Patienten soll die ambulante ärztliche Versorgung im Medizinischen Versorgungszentrum sowie wie bei den mit dem MEDIKUM kooperierenden Partnerärzten verbessert werden. Für eingeschriebene, berufstätige Patienten sind gesonderte Praxis- oder Präventionstermine, kurze Wartezeiten sowie eine besondere Kunden- und Patientenberatung vorgesehen. Dazu gehören Samstagssprechstunden, ein 24-Stunden-Telefonservice oder die schnelle Terminvermittlung. "Service und Qualität soll groß geschrieben werden", so Gerdelmann. Sichergestellt werden soll die Versorgung von den im MEDIKUM Kassel und MEDIKUM Baunatal angestellten Ärzten und darüber hinaus von Kooperationsärzten, mit denen das MVZ einen Vertrag schließt. Für die Versicherten ist die Teilnahme an dem Pilotprojekt freiwillig, sie können, müssen sich aber nicht einschreiben.
 
 Insgesamt erwarten die Ersatzkassen etwa 1000 bis 2000 Teilnehmer. Die Versorgung der Patienten werde weder teurer noch billiger, betonte Gerdelmann. "Wir zahlen im neuen Projekt nicht mehr und nicht weniger als für die von der Kassenärztlichen Vereinigung sichergestellten Versorgung." Neue Angebotsstrukturen sollen allein aus Effizienzgewinnen durch die besser koordinierte Versorgung finanziert werden.
 
 Noch sind einige Rahmenbedingungen zu klären, damit das Pilotprojekt wie geplant am 1.1.2008 an den Start gehen kann. Dazu gehören auch die Schnittstellen zur Regelversorgung, d. h. wenn die Versorgung durch "Nicht-Projekt-Ärzte" realisiert wird. Hier bedarf es einer Regelung mit der Kassenärztlichen Vereinigung KV Hessen. "Wir haben die KV in der Vergangenheit bei der Entwicklung neuer Versorgungsprojekte als sehr konstruktiv wahrgenommen. Wir hoffen, dass dies auch für die Umsetzung dieser innovativen Versorgung gilt", so Gerdelmann abschließend.
 
 Presse: Michaela Gottfried, Frankfurter Straße 84, 53721 Siegburg,
 Tel.: 0 22 41 / 1 08 - 2 93, Fax: - 4 69, Tel. Presse Berlin: 0 30 / 25 93 09 30,
 E-Mail: presse@vdak-aev.de , Internet: http://www.vdak-aev.de
 
 Siegburg - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar