Kfz-Versicherung: die Quadratur des Preises
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 07.11.2007 11:06

Kfz-Versicherung: die Quadratur des Preises

 

Autofahrer suchen hohes Schutzniveau bei niedrigen Prämien



Deutsche Autofahrer erwarten viel von ihrer Kfz-Versicherung: Günstig soll sie sein, zugleich aber einen möglichst umfangreichen Schutz bieten. Zur Frage, ob der niedrige Preis oder der große Leistungsumfang bedeutender ist, sind die Meinungen geteilt: Für 53 Prozent der Deutschen geben die Kosten den Ausschlag für einen Vertragsabschluss. 47 Prozent legen mehr Wert auf die möglichst vollständige Absicherung. Auf die Einkommensverhältnisse kommt es dabei nicht an: Auch für eine knappe Mehrheit der Autofahrer mit hohem Haushaltseinkommen ist der Preis wichtiger als das Leistungsangebot. Das ergab die Studie "Kundenkompass Kfz-Versicherung" von AXA in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.
 
 Zubehör-Versicherung und Auslands-Mietwagenschutz sind verzichtbar
 Obwohl mehr als die Hälfte der Autofahrer ihre Kfz-Versicherung vorwiegend nach dem Preis aussucht, wünschen sich drei von vier Befragten Zusatzleistungen, die über die einfache Haftpflichtversicherung hinausgehen. Mit dieser gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung geben sich nur 26 Prozent der Versicherungsnehmer zufrieden. Die Bedeutung einzelner Leistungen wird unterschiedlich bewertet: Einen persönlichen Ansprechpartner bei der Versicherung erwarten vier von zehn Befragten. Mehr als die Hälfte von ihnen ist jedoch gerne bereit, auf einen Versicherungsschutz für Mietwagen im Ausland zu verzichten. Am unwichtigsten erscheint eine Zusatzversicherung für Zubehör wie beispielsweise Navigationsgeräte. Zwei Drittel der Versicherten geben an, hierauf verzichten zu können.
 
 Ältere Autofahrer bevorzugen höheren Schutz
 Die Beschränkung auf die notwendigsten Zusatzleistungen kann sich für die Versicherungsnehmer rentieren, da in diesem Fall die Beiträge niedriger ausfallen. Am preissensibelsten erweist sich die Gruppe der 30- bis 44-Jährigen. Dieses Segment hat oft vielfältige finanzielle Verpflichtungen, beispielsweise durch Familiengründung oder Immobilienerwerb, und sucht nach Sparmöglichkeiten. In der Gruppe der 55- bis 65-Jährigen hingegen bewertet eine knappe Mehrheit die Zusatzleistungen höher als den Preis. Diese Gruppe verfügt oft über höhere Einkommen und leistet sich eine umfangreiche Absicherung.
 
 Baustein-Systematik von AXA bietet jedem Autofahrer den passenden Tarif
 Jeder Autofahrer hat andere Bedürfnisse. Damit jeder für sich den optimalen Versicherungsschutz zusammenstellen kann, bietet AXA vier verschiedene Versicherungsbausteine an. Von der Sparversicherung (Kraftfahrt alternativ, Baustein "spezial") mit Basisleistungen bis hin zum optimalen Vollkaskoschutz (Baustein "optimum plus") lässt sich der Versicherungsschutz ganz individuell kombinieren. Wer möchte, kann sogar einen Rabattschutz (Baustein "joker plus") abschließen. Dabei ist in der Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung ein Schaden pro Jahr "frei". Das heißt, dass die Schadenfreiheitsklasse nach einem Schaden nicht zurückgestuft wird. Wer sich einverstanden erklärt, für die Reparatur aller Karosserie- und Glasschäden ausschließlich die Partnerwerkstätten von AXA zu nutzen, kommt besonders günstig weg (Baustein "mobil plus", 15 Prozent Nachlass auf den Kaskobeitrag). Welcher Tarif am besten passt, kann man sich bei einem Beratungsgespräch vom Versicherungs-vermittler ganz genau erklären lassen.
 
 Weitere Informationen für die Presse:
 Sabine Friedrich
 Tel.: (0 22 1) 1 48 - 3 13 74
 Fax: (0 22 1) 1 48 - 3 00 44
 E-Mail: sabine.friedrich@axa.de
 
 Köln - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar