Moderne Anlage der Bioenergie Fuldaer Land erzeugt zukünftig Strom aus Biogas
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 26.10.2007 14:30

Moderne Anlage der Bioenergie Fuldaer Land erzeugt zukünftig Strom aus Biogas

 

Umweltminister Wilhelm Dietzel übergibt Förderbescheid über 75.000 Euro



Wiesbaden, 25. Oktober 2007 - „Die Biogasnutzung ist eine rundum sinnvolle Sache. Die Strom- und Wärmegewinnung mit Biogas und damit aus nachwachsenden Rohstoffen stellt eine zukunftsgerichtete Energieversorgung dar. Aus diesem Grund unterstützt das Land Hessen den Bau der Biogasanlage auch mit 75.000 Euro Fördermitteln“, erklärte heute der Hessische Umweltminister Wilhelm Dietzel anlässlich der Übergabe eines Förderbescheids an die Bioenergie Fuldaer Land GmbH in Hünfeld.
Zukünftig werden in der von der Bioenergie Fuldaer GmbH erstellten Gemeinschaftsbiogasanlage Wirtschaftsdünger (Rindergülle und Rindermist) sowie Nachwachsende Rohstoffe (Mais-, Getreide-, Ganzpflanzen- und Grassilage) in einem Fermenter zu Biogas vergoren. Dieses wird dann in einem Gas-Otto-Motor Blockheizkraftwerk in Strom und Wärme umgewandelt. „Ich freue mich besonders, dass der Wasser- und Bodenverband Fuldaer Land über seine Tochtergesellschaft, die Bioenergie Fuldaer Land GmbH, seinen Mitgliedern, den Landwirten, ein neues Geschäftsfeld erschließt. Alle Rohstofflieferanten sind Verbandsmitglieder“, führte der Minister weiter aus.
Der Verkauf des Ökostroms steigert die Möglichkeiten der Landwirte am Wertschöpfungsprozess teilzunehmen. Es ist geplant, die beim Prozess entstehende Wärme im Betriebsprozess zu verwenden und zukünftig auch andere Nutzungen wie beispielsweise zum Beheizen von Gebäuden vorzusehen.
Darüber hinaus finden nach der Biogasgewinnung die Gärreste auf den Feldern als hochwertiger und - im Gegensatz zum Ausgangsstoff - geruchsarmer Dünger Verwendung.
Die Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung ist ein Schwerpunkt der hessischen Umweltpolitik. Die Energieerzeugung aus landwirtschaftlichen Produkten lässt neue Geschäftsfelder und damit Einkommensalternativen für die Landwirte entstehen und der Umwelt bringt die Biogasnutzung ebenfalls große Vorteile: Bei der Verwendung von Biomasse als Energieträger wird im Gegensatz zu den fossilen Stoffen Erdgas, Erdöl und Kohle nur soviel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen zuvor beim Wachsen verbraucht haben. Die hier entstehende Gemeinschaftsbiogasanlage der Bioenergie Fuldaer Land erspart der Umwelt ca. 2.700 Tonnen klimaschädliches C02 pro Jahr“, betonte der Minister.

„Das Vorhaben dient unmittelbar der Umweltentlastung und der CO2-Minderung und unterstützt zudem unser Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien bei der Energieerzeugung bis zum Jahr 2015 auf 15 Prozent zu erhöhen“, betonte der Minister abschließend.

Pressestelle Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 - 815 1020
Telefax: 0611 - 815 1943
pressestelle@hmulv.hessen.de

Wiesbaden - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar