Plakettenverordnung im Bundesrat
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Samstag, 22.09.2007 13:21

Plakettenverordnung im Bundesrat

 

Letzte Chance für die Vernunft - ADAC fordert einheitliche Ausnahmeregelungen



Die Sitzung des Bundesrats am heutigen Freitag bietet nach Informationen des ADAC die letzte Chance, einheitliche Ausnahmeregelungen für Oldtimer und Anwohner in die Plakettenverordnung aufzunehmen. „Die Bundesländer sind gefordert, den drohenden Flickenteppich zahlloser Ausnahmeregelungen in Deutschland zu verhindern und eine vernünftige einheitliche Behandlung herbeizuführen“, so ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker. „Wenn schon Fahrverbote verhängt werden, obwohl sie nicht zur Luftverbesserung beitragen, dann sollten sie wenigstens gerecht und nachvollziehbar sein“, so Becker. Nach dem aktuellen Entwurf der Verordnung kommen in denjenigen Städten, die Umweltzonen einrichten wollen, unterschiedliche Ausnahmeregelungen für Anwohner und Oldtimer zur Geltung. Die Verordnung soll so auf der Bundesratssitzung endgültig verabschiedet werden.
 
 Nach Ansicht des Automobilclubs dürfen Anwohner, deren Pkw nicht mit einem Partikelfilter nachgerüstet werden kann und die sich kein neues Fahrzeug leisten können, nicht mit Fahrverboten belegt werden. Auch Aussperrungen von Oldtimern sind aufgrund der niedrigen Bestandszahlen und Fahrleistungen sowie der zu erwartenden Wirkungslosigkeit nicht zu vertreten. In den betroffenen Städten sind daher einheitliche Ausnahmeregelungen für Anwohner und Oldtimer zwingend erforderlich.
 
 Ein wichtiger und richtiger Schritt ist die Nachbesserung der Verordnung für Pkw mit geregeltem Katalysator nach US-Norm. So erhalten die rund 4,6 Millionen Pkw - ihrem tatsächlichen Schadstoffausstoß angemessen - nun doch eine grüne Plakette. Diese notwendige Korrektur, die die Bundesregierung jetzt vorgenommen hat, hatte der ADAC mehrfach angemahnt.
 
 Rückfragen:
 Andreas Hölze
 Tel.: l089/7676-5387
 
 München - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar