Rauchmelder
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 29.08.2007 11:24

Rauchmelder

 

Zuverlässige Rauchmelder lassen Vermieter ruhiger schlafen



Düsseldorf, 28. August 2007 - In Deutschland ist die Installation und Nachrüstung von Rauchmeldern mittlerweile in sechs Bundesländern Pflicht. Allerdings gibt es bei Haftungsfragen keine einheitliche Regelung. Fest steht: Sind mehrere ordnungsgemäß und funktionsbereite Rauchmelder installiert, kann im Brandfalle das Risiko von Haftungsansprüchen minimiert und es können Investitionen geschützt werden. Für die Wartung der Geräte sind jedoch nicht die Mieter zuständig, sondern Vermieter, Wohnungsbaugesellschaften oder Elektroinstallateure. Bei gängigen Rauchmeldern sind Wartungsaufwand sowie Risiko eines Funktionsausfalls aufgrund der jährlich zu wechselnden Batterien allerdings sehr hoch. Das Brandschutzkonzept von Ei Electronics, bestehend aus Rauchmeldern mit Lithium-Batterien mit einer garan-tierten Lebensdauer von zehn Jahren, stellt eine sichere und kostengünstige Lösung dar.
 
 Ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein beim Brandschutz zeigt Großbritannien, da dort bereits 80 % der Haushalte mit Rauchmeldern ausgerüstet sind. So wird bereits fast die Hälfte weniger Brandopfer beklagt. Die Zahl könnte noch höher sein, wäre nicht bei 43 % der registrierten Brände festgestellt worden, dass bei batteriebetriebenen Rauchmeldern die Stromversorgung unterbrochen war.
 
 Schwachpunkt: Batterie
 Die Funktion der Rauchmelder wird jedoch oft durch den Mieter selbst aus vier Gründen außer Kraft gesetzt. Erstens: Die Stromversorgung wird unterbrochen, weil ein Fehlalarm ausgelöst wurde. Zweitens: Der Rauchmelder gibt aufgrund eines niedrigen Batteriestandes einen Piepston von sich, der nur durch die Entnahme der Batterie unterbunden werden kann. Drittens: Die leeren Batterien werden meist nicht direkt oder auch gar nicht ausgetauscht. Viertens und letztens: Die in vielen Geräten verwendeten 9-Volt-Blockbatterien werden entnommen und für den Betrieb in anderen Geräten (z.B. in Fernbedienungen) zweckentfremdet.
 
 Der Rauchmelder Ei405TYN von Ei Electronics schließt diese Risiken von vornherein aus: Während im Regelfall ein jährlicher Austausch der Batterien in Rauchmeldern ansteht, ist das Gerät von Ei Electronics mit Lithium-Batterien ausgestattet, die innerhalb der garantierten Lebensdauer von über zehn Jahren nicht gewechselt werden müssen. Das Risiko eines Fehlalarms, oft bedingt durch E-Smog, Staub oder Insekten, wird durch eine speziell abgeschirmte Rauchkammertechnologie minimiert. Sollte es doch zu einem unbeabsichtigten Alarm kommen, lässt sich der Melder per Knopfdruck für zehn Minuten stumm schalten, bevor er sich automatisch reaktiviert. Die Batterien sind fest im Gerät integriert; das Chassis lässt sich nur mit speziellem Werkzeug öffnen und ist daher vor Manipulationen geschützt.
 
 Vorteile für Vermieter und Wohnungsbauer im Überblick
 - Zuverlässige Funktion des Rauchmelders durch Lithium-Batterien mit garantierter Lebensdauer von zehn Jahren sicherstellen
 - Wartungs- und Entsorgungskosten minimieren, da innerhalb von zehn Jahren kein Batterietausch vonnöten ist
 - Haftung und Regressansprüche durch funktionstaugliche Melder vermeiden, Investitionen (Gebäude) schützen
 - Manipulationsgeschützes Chassis, fest integrierte Batterien
 - Geringes Risiko für Fehlalarme
 - Stummschaltung per Knopfdruck mit automatischer Reaktivierung
 
 Auf www.eielectronics.de (-> Technische Anweisungen -> Architekten/Planer Anleitung) finden Sie hilfreiche Informationen zur Planung und Installation von Rauchmeldern in Wohnhäusern.
 
 Kurzportrait Ei Electronics:
 Die Firma Ei Electronics mit ihrem Hauptsitz in Shannon (Irland) ist Europas Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von häuslichen Rauch- und Hitzemeldern sowie Kohlenmonoxid-Alarmsystemen. 1988 wurde das Management von Ei Electronics von dem amerikanischen Unternehmen General Electric Company (GE) übernommen und ist seitdem zu 100 % in Privatbesitz. Das ursprüngliche Unternehmen von GE geht zurück bis 1963. Mit der Erfahrung von über 30 Jahren entwickelt Ei eine breite Palette von Produkten und Zubehör für den privaten Gebrauch. Mit einer voll integrierten, erstklassigen Produktionsstätte, welche innerhalb von zwei Flugstunden für europäische Kunden erreichbar ist, ist Ei Electronics in der Lage, unverzüglich auf spezielle Kundenanforderungen zu reagieren. Herstellung und Design werden vom ISO 9001:2000-Qualitätssystem kontrolliert, und die Produkte sind VdS-zertifiziert. In Deutschland ist Ei mit einem Sales-, Marketing- und Customer-Support-Center und einem zentralen Warenhaus vertreten. Weitere Informationen: www.eielectronics.de.
 
 
 Weitere Informationen:
 Ei Electronics
 Königsallee 60 F,
 D-40212 Düsseldorf
 
 Ansprechpartner:
 Philip Kennedy
 Tel.: +49 (211) 8 903 296
 Fax: +49 (211) 8 903 999 0211
 eMail: philip.kennedy@eiltd.ie
 www.eielectronics.de
 
 Düsseldorf - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar