Witterung verzögert die Rapsaussaat
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 28.08.2007 14:46

Witterung verzögert die Rapsaussaat

 

UFOP weist auf spätere Aussaat-Termine hin



Berlin, 24. August 2007 - In diesem Jahr behindert erneut das feuchte und unbeständige Wetter die Bestellung der Felder mit Winterraps. Die optimalen Saatzeitpunkte drohen regional zu überschreiten. Je nach Anbaugebiet kann jedoch noch bis Mitte September Raps ausgesät werden. Erforderlich sind eine angepasste Sortenwahl sowie ackerbauliche Maßnahmen, die den Anbau heute sicherer machen als in früheren Jahren.
 
 Die anhaltend gute Nachfrage nach Raps und Rapsöl sowohl für den Nahrungsmittelmarkt als auch für die wachsende Biodieselindustrie macht es erforderlich, dass die neuen Ölmärkte auch bedient und nicht noch weiter an Drittländer vergeben werden. Raps bindet sich zudem aufgrund seines hohen Vorfruchtwertes erwiesenermaßen bestens in die Fruchtfolge ein, was im Deckungsbeitragsvergleich positiv berücksichtigt werden sollte.
 
 Bei späterer Aussaat sind alle anbautechnischen Maßnahmen darauf auszurichten, das Wachstum und die Jugendentwicklung des Rapses so gut als möglich zu fördern. Dem Raps steht weniger Zeit bis zum Vegetationsende im Dezember zur Verfügung, und die muss er so gut als möglich nutzen können.
 
 Redaktionskontakt: Dr. Norbert Heim
 UFOP e. V.
 Tel.: 0 30/31 90 4-225
 E-Mail: n.heim@ufop.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar