Energiespar-Neubau
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 16.08.2007 22:12

Energiespar-Neubau

 

Neues Gebäudekonzept spart Energie



RWE legt Grundstein für Energiespar-Neubau
Gesamtinvestition von rund 40 Mio. Euro
Energiehandel, Gasbeschaffung und Energieverkauf an Großkunden an einem Platz

Energieeffizienz und erstklassige technische Ausstattung sind die Grundpfeiler des RWE-Neubaus an der Altenessener Straße. Heute wurde der Grundstein für das Gebäude gelegt, in das bis Ende 2008 rund 700 Mitarbeiter von RWE Trading, RWE Gas Midstream, RWE Key Account und des Asset-Managements von RWE Power einziehen werden.

Peter Terium, Vorsitzender der Geschäftsführung des Hauptnutzers RWE Trading: „Mit dem Neubau schaffen wir ein attraktives und den Anforderungen des komplexen Handelgeschäfts entsprechendes Arbeitsumfeld. Architektur, Technik und Lage des Neubaus bieten ideale Bedingungen, um die Beschaffung, den Handel und die Vermarktung von Energie für den RWE Konzern weiter zu optimieren.“ Mit dem Neubau will RWE die Attraktivität des Energiestandorts Essen für hochqualifizierte Mitarbeiter sichern und steigern. Die Gesamtinvestition für den Neubau belaufen sich auf rund 40 Mio. Euro. Bei der Grundsteinlegung betonte der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Dr. Wolfgang Reiniger, das RWE mit dem Bauvorhaben zeigt, dass Essen und das Ruhrgebiet auch die nächsten Kapitel der Energiegeschichte in Deutschland mitschreiben werden.

Die Baupläne des Bauherrn RWE Systems und dem Kölner Architekturbüro Kaspar Kraemer zeigen, dass durch intelligente Nutzung bewährter Technik ein hohes Maß an Energieeffizienz möglich ist, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren. So wird der Grenzwert für Heizenergie aus der neuen Energiesparverordnung (EnEV) von 100 kWh/Quadratmeter pro Jahr um fast zwei Drittel unterschritten. Für die Kühlung des Gebäudes werden etwa 50% des üblichen Verbrauchswertes veranschlagt, die individuelle Arbeitsplatzbeleuchtung senkt den Verbrauch um 25 bis 30 Prozent. Im Vergleich zu herkömmlicher Heiz- Klima- und Beleuchtungstechnik werden jährlich ca. 630.000 kWh Heizwärme, das entspricht dem Wärmebedarf von ca. 40 Einfamilienhäusern sowie ca. 377.000 kWh Strom, das entspricht dem Strombedarf von ca. 90 Haushalten, eingespart.

2.900 Quadratmeter Handelsfläche
Ein 2.900 Quadratmeter großer und sieben Meter hoher Handelsraum wird das Herzstück des neuen Gebäudes sein. Der Trading Floor bietet Platz für 250 Energiehändler und wird damit einer der größten Handelsräume Europas. Umschlossen wird die Handelsfläche von zwei Gebäuden mit jeweils fünf Geschossen. Die Büro-Nutzfläche beträgt insgesamt 12.100 Quadratmeter. Je nach Wachstumsperspektive bietet der Neubau bis zu 800 Beschäftigten Platz. Die Entscheidung für Essen und die Altenessener Straße fiel nach Prüfung vieler Optionen. „Wir haben uns natürlich auch andere RWE-Standorte in NRW angeschaut. Diese boten aber zu wenig Platz und entsprachen nicht den Anforderungen an die Infrastruktur für ein modernes Handels- und Beschaffungsgeschäft“, berichtet Peter Terium. „Der Neubau in der City Nord von Essen ist daher die beste und wirtschaftlichste Lösung.“

Bei der Grundsteinlegung (von links nach rechts): Peter Terium, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Trading, Stefan Judisch, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Gas Midstream, Dr. Horst Günther, Vorstandsmitglied der RWE Systems und Thomas Birr, Geschäftsführer der RWE Key Account

Konzernkommunikation
RWE AG
Opernplatz 1
45128 Essen
Postfach 103061
45030 Essen
T +49(0)201/12-00

Essen - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar