Kernkraftwerk Philippsburg: Block 2 für jährliche Revision vom Netz
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 04.07.2007 10:57

Kernkraftwerk Philippsburg: Block 2 für jährliche Revision vom Netz

 

Wichtiger Beitrag für sicheren Betrieb und CO2-neutrale Stromproduktion



Karlsruhe. Der Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 1) wurde am Wochenende für die jährliche Revision planmäßig vom Netz genommen. In den kommenden Wochen werden Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt und 44 der 193 Brennelemente ausgetauscht.
 
 „Im Mittelpunkt der Revision stehen in diesem Jahr vor allem Routinearbeiten“, berichtet Horst Janisch, Leiter der Anlage Block 2. „Zu den größeren Einzelprojekten zählen die Inspektion einer der vier Hauptkühlmittelpumpen, die Druckprüfung von zwei der vier Dampferzeuger sowie die Revision einer der drei Niederdruckturbinen.“ Insgesamt sieht das Arbeitsprogramm über 4.000 einzelne Tätigkeiten vor. Hierfür erhält die Revisionsmannschaft des KKP Unterstützung von über 1.200 zusätzlichen Mitarbeitern von Hersteller- und Spezialfirmen.
 
 „Die Revision ist Ausdruck unserer Maxime ‚Sicherheit vor Wirtschaftlichkeit’. Wir wenden in diesem Jahr erneut einen zweistelligen Millionenbetrag auf und halten damit die Anlage auf dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung. Das ist ein wesentlicher Beitrag für den sicheren Betrieb und die Fortsetzung der CO2-neutralen Stromproduktion“, erläutert Horst Janisch.
 
 Die Revisionsarbeiten finden unter der Aufsicht des Umweltministeriums Baden-Württemberg statt und werden im Auftrag des Ministeriums von Gutachtern des TÜV, der KeTAG (Kerntechnik-Gutachterarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg) und der MPA (Staatlichen Materialprüfungsanstalt, Stuttgart) begleitet.
 
 Der Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.458 Megawatt. Die Anlage ging 1984 in Betrieb und hat im Jahr 2006 über elfeinhalb Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.
 
 Freundliche Grüße
 Monika Wagenbach
 Unternehmenskommunikation
 EnBW Energie Baden-Württemberg AG
 Durlacher Allee 93
 76131 Karlsruhe
 Telefon: +49 (0)7 21/63-1 43 22
 Fax: +49 (0)7 21/63-1 26 72
 mailto:m.wagenbach@enbw.com
 www.enbw.com
 Energie braucht Impulse
 
 Karlsruhe - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar