EnviTec Biogas AG plant Erstnotiz für den 12. Juli 2007:
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 03.07.2007 11:42

EnviTec Biogas AG plant Erstnotiz für den 12. Juli 2007:

 

Kapital für Expansion im Ausland und Forschung & Entwicklung



 - Angebot von bis zu 5.160.000 Aktien inklusive Greenshoe
 - Preisspanne 42 bis 52 Euro
 - Streubesitz nach IPO und vollständig ausgeübter Mehrzuteilungsoption rund 34,4 Prozent
 - Zeichnungsfrist voraussichtlich vom 2. bis 11. Juli 2007
 
 Lohne/Frankfurt, den 2. Juli 2007 – Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8, WKN: A0MVLS) mit Sitz im niedersächsischen Lohne plant für den 12. Juli 2007 die Notierungsaufnahme im Teilbereich Prime Standard des Amtlichen Marktes an der Frankfurter Wertpapierbörse: Der mit einer installierten elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund 65,6 Megawatt (Stand: 31. März 2007) führende Anbieter von Biogasanlagen in Europa will insgesamt bis zu 5.160.000 Stückaktien anbieten. Davon stammen bis zu 3.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen. Bis zu 1.487.000 Aktien werden von den Unternehmensgründer-Familien von Lehmden, Ruhe, und Schulz zur Verfügung gestellt, die über ihre Beteiligungsgesellschaften derzeit 100 Prozent an EnviTec halten. Darüber hinaus bieten sie weitere bis zu 673.000 Aktien im Rahmen einer Mehrzuteilung an. Auch nach dem IPO bleiben die Gründer mittelbar mit insgesamt rund 65,6 Prozent an EnviTec Biogas beteiligt. Olaf von Lehmden, CEO der EnviTec Biogas AG: „Die Möglichkeiten, die Biogas bietet, sind großartig. Und wir stehen noch am Anfang.“ EnviTec Biogas hat im Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 100,7 Millionen Euro und ein EBIT von 18,5 Millionen Euro erzielt. Die positive Unternehmensentwicklung hat sich auch in 2007 fortgesetzt: EnviTec hat im ersten Quartal 2007 den Umsatz auf 32,8 Millionen Euro verdreifacht (1. Quartal 2006: 10,9 Millionen Euro). Das EBIT stieg im Berichtszeitraum von 0,8 Millionen Euro im ersten Quartal 2006 auf 5,9 Millionen Euro.
 
 Die Transaktion wird von Dresdner Kleinwort als Konsortialführer sowie der Berenberg Bank und der WestLB als Co-Lead Manager begleitet. Die Preisspanne wurde auf 42 bis 52 Euro je Aktie festgelegt. Die Roadshow beginnt heute.
 
 Mittelverwendung
 
 Mit dem Erlös aus dem Börsengang möchte EnviTec insbesondere im Ausland den Bau von Biogasanlagen weiter forcieren und dort auch zusammen mit Partnern vermehrt eigene Biogasanlagen betreiben. Bereits heute ist EnviTec mit eigenen Gesellschaften, Joint Ventures oder Vertriebsbüros in den Niederlanden, in Italien und Großbritannien, in Ungarn, Tschechien, der Ukraine und in Indien tätig. In Belgien, Kroatien und Rumänien realisieren und projektieren die Niedersachsen bereits Biogasanlagen. Olaf von Lehmden: "Es gilt, die ausländischen Märkte heute zu besetzen, um dort morgen und übermorgen erfolgreiche Geschäfte machen zu können. Wir wollen das frische Kapital aus dem Börsengang unter anderem dafür einsetzen, unsere gute Startposition für die Erschließung neuer Märkte auszubauen.“ Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, verstärkt in den Bereich Forschung & Entwicklung zu investieren. Hier konzentriert sich EnviTec darauf, die Anlageneffizienz durch die Aufbereitung der Gärreste weiter zu steigern. Bereits heute erzielen die von EnviTec im Jahr 2006 errichteten und betreuten Biogasanlagen nach der Anlaufphase eine Auslastung von durchschnittlich mehr als 90 Prozent. Weitere F&E-Themen, mit denen sich EnviTec intensiv befasst, sind die Feststoffvergasung und die Aufbereitung von Biogas zu Erdgasqualität. Ebenfalls im Fokus steht, ein Verfahren weiter zu entwickeln, mit dem die aus der Biogasgewinnung anfallende Wärme in Strom umgewandelt wird.
 
 Aktionärsstruktur vor und nach IPO
 
 Vor dem Börsengang halten die von Lehmden Beteiligungs GmbH 50 Prozent, die Ruhe Verwaltungs GmbH 16,7 Prozent und die TS Holding GmbH 33,3 Prozent an der EnviTec Biogas. Nachdem das Angebot durchgeführt wurde, werden die von Lehmden Beteiligungs GmbH mit 35 Prozent, die Ruhe Verwaltungs GmbH mit 11,7 Prozent und die TS Holding GmbH mit 23,4 Prozent beteiligt sein (ohne Ausübung der Mehrzuteilungsoption). Der Streubesitz wird bei rund 29,9 Prozent liegen. Nach vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ergäbe sich folgende Beteiligungsstruktur: 32,8 Prozent hält die von Lehmden Beteiligungs GmbH, 10,9 Prozent die Ruhe Verwaltungs GmbH und 34,4 Prozent die TS Holding GmbH. Der Streubesitz beläuft sich dann auf rund 34,4 Prozent. Die von Lehmden Beteiligungs GmbH, die Ruhe Verwaltungs GmbH und die TS Holding GmbH haben sich dazu verpflichtet, in den ersten zwölf Monaten nach der Notierungsaufnahme keine Aktien zu verkaufen (Hard Lock Up) und in den darauf folgenden zwölf Monaten nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Konsortialführers (Soft Lock Up).
 
 Die Aktien sollen in Deutschland im Rahmen eines öffentlichen Angebotes und im Ausland im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung außerhalb der USA angeboten werden. Interessierte Anleger können die Aktien voraussichtlich in der Zeit vom 2. bis 11. Juli 2007 zeichnen. Die Angebotsfrist endet für Privatanleger voraussichtlich um 12 Uhr (MEZ) und für institutionelle Investoren um 16 Uhr (MEZ). Die genauen Angebotsbedingungen ergeben sich aus dem am 29. Juni 2007 durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten Prospekt, der auf der Internetseite des Unternehmens
 www.envitec-biogas.de veröffentlicht ist.
 
 EnviTec Biogas deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen sorgt für den biologischen und technischen Service und bietet zusätzlich das gesamte Anlagenmanagement und die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. In Penkun in Mecklenburg-Vorpommern baut EnviTec derzeit den nach eigener Kenntnis weltweit größten Biogaspark mit einer elektrischen Anschlussleistung von 20 MWel.
 
 
 Pressekontakt:
 Grit Pauli
 
 HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
 Tel: +49 40 36 90 50-31
 E-Mail: g.pauli@hoschke.de
 
 Disclaimer:
 
 Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der EnviTec Biogas AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert oder außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten. Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines Wertpapierprospekts. Der Wertpapierprospekt ist auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.envitec-biogas.de sowie in gedruckter Form bei der EnviTec Biogas AG, Industriering 10a, 49393 Lohne, bei der Dresdner Bank Aktiengesellschaft, Jürgen-Ponto-Platz 1, 60301 Frankfurt am Main, bei der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg und bei der WestLB AG, Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf zur kostenlosen Ausgabe erhältlich.


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar