Konjunkturmotor Klimaschutz:
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 19.06.2007 10:39

Konjunkturmotor Klimaschutz:

 

Auftakt der Energieeffizienzoffensive "NRW spart Energie"



Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:
 Die landesweite Energieeffizienzoffensive "NRW spart Energie" wurde heute, 18. Juni 2007, im Rahmen einer Auftaktveranstaltung mit rund 300 Teilnehmern in Duisburg vorgestellt. "Wir wollen damit unseren Beitrag zu dem von der EU-Kommission skizzierten Rahmen zur europaweiten Erhöhung der Energieeffizienz leisten. Danach sollen 20% der Primärenergie bis 2020 gegenüber 2006 eingespart werden", so NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben anlässlich des Besuches von EU-Energiekommissar Andris Piebalgs in NRW. "Energieeffizienz ist ein Schlüssel zur Modernisierung unserer Wirtschaft. Mehr Effizienz sorgt für mehr Versorgungssicherheit, für mehr Wirtschaftlichkeit und für mehr Umweltverträglichkeit", so die Ministerin. Die EnergieAgentur.NRW koordiniert die Aktion.
 
 "Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde schützt nicht nur das Klima - mehr Energieeffizienz schafft Arbeitsplätze, beispielsweise im Handwerk oder steigert die Wettbewerbsfähigkeit der NRW-Wirtschaft durch verringerte Energiekosten. Klimaschutz wird durch Energieeffizienz zum Konjunkturmotor. Diese Chancen gilt es zu nutzen," so Thoben. Mit "NRW spart Energie" sollen die erheblichen Energiesparpotenziale in Unternehmen, Kommunen und Privathaushalten ausgeschöpft werden. Allein bei der Prozesswärme in produzierenden Betrieben werden diese Potentiale mit rund 21 Mrd. Euro jährlich beziffert.
 
 Die Techniken sind ausgereift - es gilt nun, sie verstärkt anzuwenden. Gleichzeitig sind die Einsatzfelder vielfältig: Produktionsverfahren können energetisch optimiert werden, Neubauten können als Energiesparhäuser konzipiert, Altbauten zu solchen "ertüchtigt" werden. Energieverschwendung in Privathaushalten durch veraltete Haushaltsgeräte, Stand-By-Betrieb oder durch traditionelle Glühlampen können ebenso angegangen werden wie die durch veraltete Heizungsanlagen in Schulen, Rathäusern oder Schwimmbädern. "NRW spart Energie" ist gedacht als eine mehrjährige, konzertierte Aktion, die alle gesellschaftlichen Gruppierungen einbeziehen soll. Die konkrete Beratung, Weiterbildung und neutrale Information übernimmt die EnergieAgentur.NRW. Sie kümmert sich zudem in verschiedenen Kompetenz-Netzwerken um energieeffizienzbezogene Forschung und Entwicklung.
 
 Die neue Internetseite www.nrw-spart-energie.de bietet allen Sympathisanten der Aktion die Möglichkeit, ihre Beratungsangebote, Weiterbildungsveranstaltungen oder umgesetzte Projekte hier zu publizieren, um auf diese Weise Infos und Kräfte zu bündeln. Eine Email an die EnergieAgentur.NRW genügt.
 
 Die EnergieAgentur.NRW legte anlässlich des Aktionsstarts verschiedene Informationsmittel vor: Die Broschüren "Energieeffizienz in Unternehmen" bzw. "Energieeffizienz in Verwaltungen" und "Energiecontracting" können ebenso über die neue Website abgerufen werden wie Termine zu Tagungen, zu VHS-Seminaren der EnergieAgentur.NRW oder diverse Online-Tools (Strom-Check für Privathaushalte) etc. Ebenso gestartet wurde ein Energiequiz im Internet. Einbezogen in die Energieeffizienzoffensive werden die bereits gestartete Aktion "Mein Haus spart" zur systematischen Steigerung der Sanierungsrate des NRW-Altbaubestandes sowie die Aktion "European Energy Trophy" für Energieeffizienz in Verwaltungsgebäuden von Unternehmen.
 
 Das Internet-basierte Angebot für Unternehmen wurde ausgebaut. Unternehmen sollen u.a. gezielt über Finanzierungsmöglichkeiten in Sachen Energieeffizienz informiert werden. Außer öffentlichen Fördermitteln stehen alternative Finanzierungsmöglichkeiten im Fokus: Neben KfW- und NRW.Bank-Angeboten werden u. a. hier Finanzierungen über Contracting und die Einbeziehung von in Unternehmen realisierten Effizienzmaßnahmen in den Emissionshandel gesehen. Gleichzeitig organisiert die EnergieAgentur.NRW in Zusammenarbeit mit Kammern und Verbänden einen regions- und branchenbezogenen Erfahrungsaustausch, hier werden sog. Branchenenergiekonzepte vorgestellt.
 
 Auch Verwaltungen profitieren von Energieeffizienz. Die Landesförderung der Teilnahme von Kommunen am "European Energy Award", das Energiemanagement im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbes honoriert, wird neu fokussiert und ebenso fortgeführt wie das Projekt "EnergieSchule NRW". Auch soll der Zugang von Kommunen zu Contracting-Finanzierungen verbessert werden.
 
 Wichtigster Bereich bei Energieeffizienzmaßnahmen in Privathaushalten ist der Verbrauch für Raumwärme. Entsprechend setzt hier die Aktion "Mein Haus spart" zur energetischen Altbausanierung an. Die Initiative bündelt alle wichtigen Beratungs- und Informationsangebote des Landes, um die Hausbesitzer bei der Planung und Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen zu unterstützen. Ein weiterer Themenschwerpunkt wird der Einsatz effizienter Technologien sein. Ergänzend werden Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Neubau, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und Beleuchtung durchgeführt.
 
 Vom 10.-17.Oktober finden die Aktionstage "NRW spart Energie" statt. Nach dem Vorbild des Tags der Architektur wird dazu aufgerufen, mit diversen "Tagen der offenen Tür", Workshops, lokalen Veranstaltungen, VHS-Kursen etc. eine große Demonstration für den etwas anderen Umgang mit Energie durchzuführen. Zielgruppen sind alle Anbieter, Besitzer oder Installateure von energieeffizienten technischen Lösungen: Blockheizkraftwerke, Nutzer der Gebäudeautomation, Besitzer oder Bewohner von Passivhäusern, energieeffizient sanierten Gebäuden oder von Häusern in Solarsiedlungen, Nutzer von Wärmepumpen, aber auch Biomasse-Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung, von Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen oder Wasserkraftanlagen. Präsentieren können sich Unternehmen wie Privatleute, Architekten, Handwerker oder Ingenieure in Sachen Energieeffizienz. Städte, Gemeinde oder Kammern können Veranstaltungen zu den Themen Energieeffizienz und Energieeinsparung organisieren. Auch Schulen oder Universitäten, Kindergärten oder Kirchengemeinden, die Projekte zum Thema "Energieeffizienz" oder "Energieeinsparung" durchführen, sind herzlich eingeladen, ihre Ergebnisse und Beiträge der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Teilnehmer können sich unter der Internetadresse www.nrw-spart-energie.de mit "Ihrem" Angebot registrieren lassen. Flankiert werden diese Angebote mit einer Tour des Energieberatungsmobils NRW der EnergieAgentur.NRW, mit einer Journalistenreise zu ausgewählten umgesetzten Energieeffizienz-Projekten, mit der Verleihung des European Energy Award NRW und diversen anderen Veranstaltungen.
 
 Auch die Landesregierung selbst will mit gutem Beispiel voran gehen: Informiert werden soll über das Energieverbrauchsverhalten bei den Beschäftigten in den Ministerien, Energie soll durch bauliche Maßnahmen eingespart werden und durch die Auswahl von energieeffizienten Verbrauchsgeräten in den Büros.
 
 Weitere Informationen: EnergieAgentur.NRW;
 Tel.: 01803/19 0000 (9 ct. pro Min. aus dem dt. Festnetz)
 Internet: www.nrw-spart-energie.de
 www.energieagentur.nrw.de
 und www.wirtschaft.nrw.de
 
 
 Wuppertal - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar