Spritspar-Aktion
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 07.06.2007 15:09

Spritspar-Aktion

 

Ford-Werke GmbH und Ford-Händler in und um Osnabrück unterstützen Spritspar-Aktion



Berlin/Köln - Unter dem Motto "Stoppt CO2! Clever fahren - Sprit sparen" wurde heute die unter der Schirmherrschaft der Deutsche Bundesstiftung Umwelt stehende Spritspar-Aktion auf der "Woche der Umwelt" in Berlin verkündet. Die Ford-Werke GmbH ist gemeinsam mit der Neue Osnabrücker Zeitung sowie Stadt und Landkreis Osnabrück Kooperationspartner der Aktion. Die Kooperationspartner der Spritspar-Aktion haben sich zum Ziel gesetzt, das durch den Individualverkehr verursachte CO2-Aufkommen signifikant zu senken. Dies soll durch gezielte Spritspartrainings und eine daraus resultierende ökonomische Fahrweise erzielt werden. Gefördert wird das Projekt, das in enger Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. realisiert wird, durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.
 
 Jürgen Stackmann, Geschäftsführer Ford-Werke GmbH, Marketing und Verkauf, zu den Gründen des Engagements von Ford: "Bereits heute hat Ford zehn Fahrzeugmodelle im Angebot, die jetzt schon den für 2012 diskutierten europäischen CO2-Zielwert von 130 Gramm pro Kilometer unterschreiten. Es genügt aber nicht, sparsame Fahrzeuge zu bauen - hinzukommen muss das Wissen, wie man als Autofahrer dieses Einsparpotenzial auch konsequent nutzt. Unser Engagement im Rahmen der Spritspar-Trainings im Großraum Osnabrück ist ein weiterer Beleg, dass wir das Thema CO2-Reduzierung nicht nur bei der Entwicklung unserer Produkte ernst nehmen."
 
 Ford stellt erhebliche finanzielle Mittel bereit, die sowohl die Abwicklung als auch die Durchführung der Spritspar-Fahrten bei den beteiligten Ford-Händlern im Großraum Osnabrück ermöglichen. Trainer der Landesverkehrswacht werden die "Spritspar"-Fahrer auf Ford C-MAX schulen, die mit speziellen kalibrierten Messgeräten zur genauen Verbrauchsmessung ausgerüstet sind. Die ersten 5.000 Testfahrten werden von der Neue Osnabrücker Zeitung, der Stadt und dem Landkreis Osnabrück generiert. Die Neue Osnabrücker Zeitung hält Interessierte auf einer speziellen Internetseite (www.os-spritsparen.de) über den Projektstatus, Termine, Ergebnisse etc. auf dem Laufenden.
 
 Keimzelle des Projekts war ein Spritspar-Training, das der in Osnabrück sowie in Melle vertretene Ford-Händler Rahenbrock gemeinsam mit der Neue Osnabrücker Zeitung Anfang des Jahres angeboten hatte.
 
 Ford hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet Spritspartraining. Der Kölner Automobilhersteller bietet seit dem Jahr 2000 solche Kurse - genannt Eco-Driving - für jedermann an und hat seitdem viele Tausend Autofahrer in diesem ökologischen Fahrstil geschult. Gegenüber einer "konventionellen" Fahrweise beträgt der Verbrauchsvorteil im Eco-Driving-Fahrstil durchschnittlich 20 bis 25 Prozent. Das wirkt sich auch unmittelbar auf den Geldbeutel aus: Basierend auf einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung von 12.000 Kilometer lassen sich im Eco-Driving-Fahrstil rund 300 Euro pro Jahr sparen. Deutschlands Autofahrer insgesamt hätten im Eco-Driving-Fahrstil sogar ein Sparpotenzial von über 12 Milliarden Euro jährlich. Auch die Umwelt profitiert unmittelbar von der Eco-Driving-Fahrweise, denn im Schnitt kann jeder "Eco-Driver" seine individuelle CO2-Bilanz jährlich um mehr als 500 Kilogramm verbessern. Für alle Pkw-Fahrer in Deutschland errechnet sich somit ein jährliches CO2-Reduktionspotential von etwa 25 Millionen Tonnen.
 
 Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
 Beate Falk, Telefon (0221) 90-17507; Email: bfalk3@ford.com
 Isfried Hennen, Telefon (0221) 90-17512; Email: ihennen1@ford.com
 
 Köln - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar