Internationaler Tag der Umwelt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 06.06.2007 14:59

Internationaler Tag der Umwelt

 

Astrid Klug: Biologische Vielfalt und Klimawandel ganz oben auf der politischen Agenda platzieren



Am heutigen Tag der Umwelt hat die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Astrid Klug, eine Botschaft der Konvention über die biologische Vielfalt (CBD) und des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) entgegengenommen. Die G8-Staats- und Regierungschefs werden darin aufgerufen, eine Katalysatorfunktion für konkrete Maßnahmen im Klimaschutz und dem Erhalt der biologischen Vielfalt zu übernehmen. Astrid Klug: „Wir stimmen darin überein, dass der Klimawandel und der Erhalt der biologischen Vielfalt zentrale Handlungsfelder des kommenden Jahrhunderts sind. Bereits auf dem G8-Umweltministertreffen im März wurden mit der Potsdam-Initiative zur biologischen Vielfalt konkrete Schritte vereinbart“.
 
 Auf der hochrangig besetzten Podiumsdiskussion anlässlich der Feierlichkeiten zum Internationalen Tag der Umwelt in Berlin waren neben der Bundesregierung, der CBD und dem UNDP auch die Weltnaturschutzorganisation (IUCN) und die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) vertreten.
 
 Klug regte an, die Kooperation aller Beteiligten auch künftig fortzusetzen, gerade auch mit Blick auf die 9. Vertragsstaatenkonferenz (VSK) der CBD, die im Mai 2008 in Bonn stattfindet. Damit könne man gemeinsam zum Erfolg dieser bedeutenden internationalen Veranstaltung beiragen.
 
 Der 5. Juni wird seit der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 jährlich als „Internationaler Tag der Umwelt“ begangen.
 
 Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
 Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich) Tobias Dünow, Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
 Tel.: 030 / 18 305-2010. Fax: 030 / 18 305-2016
 E-Mail: presse@bmu.bund.de - Internet: http://www.bmu.de/presse
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar