Heizungs- und Klimatechnik
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 31.05.2007 21:37

Heizungs- und Klimatechnik

 

Boom deutscher Heizungs- und Klimatechnik in der Ukraine trotzt schwierigem politischem Umfeld



Köln, 30.05.2007 - Die starke Nachfrage nach effizienter Heizungs- und Klimatechnik aus Deutschland im sehr stark wachsenden Bausektor innerhalb der Ukraine spiegelt sich auch in der sehr positiven Entwicklung der Messe "Aqua-Therm Kiew" wieder. Die führende Veranstaltung für Heizung-, Lüftung-, Klima- und Sanitärtechnik in der Ulkraine fand vom 14.-17. Mai zum 9. Mal statt und verzeichnete auf einer Fläche von ca. 16.000 m2 mit insgesamt 656 Ausstellern aus 24 Nationen und 31.385 Besuchern einen neuen Rekord.
 
 42 deutsche Aussteller zeigten auf der Messe die auf dem Weltmarkt führenden Technologien. Begleitet wurde die Ausstellung von einem vom Fachinstitut Gebäude-Klima (FGK) und dem BDH organisierten Symposium mit Informationen über die aktuellen Entwicklungen auf dem europäischen Markt.
 
 Die seit Jahren ungebrochene positive Entwicklung im Bereich der Heizungs- und Klimatechnik in der Ukraine ist umso erfreulicher, wird die aktuell schwierige politische Lage mit ins Kalkül gezogen. Für die nächsten Jahre rechnen Marktbeobachter mit weiteren Umsatzzunahmen zwischen 10 und 15% jährlich. Auf dem Wärme- und Klimamarkt sind derzeit größere Strukturumbrüche zu beobachten. Moderne und vor allem effiziente Produkte sind auf dem Vormarsch. Dagegen gehen die Marktanteile ineffizienter Produkte zurück. Der Strukturwandel findet also in einem insgesamt expansiven Markt statt.
 
 Günther Mertz, Geschäftsführer, Fachinstitut Gebäude-Klima e.V. (FGK): "Die Klima- und Lüftungstechnik war auf der Aqua-Therm mit ihrem gesamten Angebotsspektrum vertreten. Damit wurde deutlich, dass der ukrainische Markt für diesen Bereich eine große Bedeutung erlangt hat. Auch die Besucherstruktur der Messe sowie des gemeinsam mit dem BDH organisierten Symposiums stimmt sehr optimistisch. Für den Bereich der Klima- und Lüftungstechnik scheint der nationale Markt bereit für die technologisch führenden Produkte deutscher Hersteller zu sein und ist auf gutem Wege, zum Standard im Neubau zu werden."
 
 Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer, Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH): "Die Erwartungen an die Aqua-Therm Kiew 2007 wurden übertroffen. Diese positive Bilanz ziehen wir am letzten Tag der wichtigsten nationalen Messe für Heizungs- und Klimatechnik in der Ukraine. Auch eine Umfrage unter den teilnehmenden Mitgliedern unseres Verbandes zeigte, dass trotz der unklaren politischen Lage die gute Marktentwicklung fortgeschrieben werden konnte. Diesen Trend unterstrich auch die Resonanz auf das gemeinsam mit dem FGK durchgeführten Symposium. Dort wurde das große Interesse an effizienter Heizungs- und Klimatechnologie sowie erneuerbaren Energien in der Ukraine mehr als deutlich. Insgesamt können wir ohne Ausnahme von einer qualitativ und quantitativ sehr guten Messe sprechen."
 
 
 Kontakt:
 Bundesindustrieverband
 Deutschland Haus-; Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH)
 Reiner Zieprig
 Frankfurter Straße 720-726
 51145 Köln
 Telefon:+49 (0) 22 03 9 35 93 - 11
 E-Mail: info@bdh-koeln.de
 www.bdh-koeln.de
 
 
 Köln - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar