Renault öffnet Biokraftstoffen den Markt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Sonntag, 27.05.2007 22:03

Renault öffnet Biokraftstoffen den Markt

 

Modellpolitik auch für deutsche Hersteller vorbildlich



Berlin, 25. Mai 2007 - Mit der Schaffung eines Gütesiegels verstärkt der französische Pkw-Hersteller Renault seine Umwelt- und Klimaschutzanstrengungen. Nach Informationen von Renault müssen neue Fahrzeuge anspruchsvolle Anforderungen für die Erlangung dieses selbst entwickelten Labels mit dem Namen „Eco2“ erfüllen. Dazu ist erforderlich, dass die Autos nicht mehr als 140 g CO2 je km ausstoßen oder stattdessen mit einem Biokraftstoff betrieben werden. Das sind entweder Ethanol (E 85) oder Biodiesel (B30). Zudem müssen die Fahrzeuge zu 95% recycelbar sein und mindestens 5% recycelte Kunststoffbauteile enthalten.
 
 Renault setzt damit die bereits 2006 angekündigte Zielsetzung um, ab 2008 mindestens 1 Million Fahrzeuge zu verkaufen, die weniger als 140 g CO2 je km ausstoßen, davon ein Drittel weniger als 120 g CO2 je km.
 
 Aus Sicht der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) ist es auch für die Modellpolitik anderer PKW-Hersteller richtungsweisend, dass Renault den Anteil der mit Biokraftstoffen betrieben Modelle konsequent erhöht. 2009 soll rund die Hälfte aller europaweit angebotenen Renault Fahrzeuge mit Benzinmotor ein Benzin-Ethanol-Gemisch tanken und sämtliche Dieselmodelle der Marke bis dahin mit einer 30-prozentigen Biodiesel-Beimischung fahren können. Die UFOP begrüßt es außerordentlich, dass die entsprechenden Biodieselfahrzeuge bereits von 2008 an, und dies ohne Mehrkosten, auch auf den deutschen Markt kommen. Renault gibt damit heute schon die Antwort auf die motortechnologische Herausforderung, Bioethanol und Biodiesel auch in der Zumischung den Markt zu öffnen. Die UFOP appelliert an die Politik, die Biokraftstoffstrategie auf nationaler und europäischer Ebene an dieser bereits bestehenden Modellpolitik des französischen Fahrzeugherstellers auszurichten. Nur durch die Berücksichtigung von Biodiesel in solch höheren Beimischungsmengen kann aus Sicht der UFOP die beschlossene Klimaschutzverpflichtung und der zehnprozentige Mengenanteil an Biokraftstoffen im Verkehrssektor bis zum Jahr 2020 erfüllt werden.
 
 Die UFOP geht davon aus, dass bis zu dem gestellten Datum die Biokraftstoffe der sogenannten 2. Generation marktpolitisch keine Bedeutung spielen werden, zumal bis heute ein Rohstoffversorgungskonzept angesichts des hierfür bestehenden Biomassebedarfs nicht erkennbar ist bzw. entsprechende Konzepte bisher das Forschungsstadium über Fruchtfolgeversuche und Fragen der Logistik nicht verlassen haben. Die UFOP erwartet daher das nun auch die deutsche PKW-Industrie die Änderung der europäischen Norm - EN 590 - für Dieselkraftstoff zur Erhöhung des Beimischungsanteils von Biodiesel von 5% auf 10% voran treibt und gleichzeitig wie Renault ihre Modellpolitik darauf abstellt.
 
 
 Redaktionskontakt: Dieter Bockey
 UFOP e. V.
 Tel.: 0 30/31 90 4-215
 E-Mail: bockey@ufop.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar