Biodiesel in der Sportschifffahrt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Samstag, 12.05.2007 12:21

Biodiesel in der Sportschifffahrt

 

UFOP-Projekt erfolgreich abgeschlossen



Berlin, 11. Mai 2007 - Die Vereinbarkeit zwischen Umwelt- und Gewässerschutz und dem Wassersport war das erklärte Ziel des vom Bodensee-Seglerverband (BSVb) und vom Internationalen Bodensee-Motor- Verband (IBMV) initiierten Projektvorhabens zum Einsatz von Biodiesel im Wassersport auf dem Bodensee.

Nach 6-jähriger Laufzeit kann festgestellt werden, dass durch eine sachgerechte Umstellung und Wartung der Motoren ein Dauerbetrieb mit Biodiesel möglich ist. Die in 6 Jahren gesammelten Erfahrungen sind in einem Endbericht für die Wassersportaktivisten in einer Fachbroschüre zusammengefasst.

Dieses Leuchtturmprojekt ist ein wichtiger Bestandteil der Bodenseeagenda 21, um mit Biodiesel kurzfristig eine positive Wirkung für den Umweltschutz am Bodensee zu erreichen. Zudem spielt der Sicherheitsfaktor eine entscheidende Rolle. Biodiesel ist kein Gefahrgut und eine Kanisterbetankung ist damit mit erheblich geringeren Gefahren verbunden.

Die Projektergebnisse unterstreichen einmal mehr, dass Biodiesel nicht nur zuverlässig in einem breiten Motorenspektrum eingesetzt werden kann, sondern grundsätzlich sein Einsatz auf Binnengewässern aufgrund seiner guten biologischen Abbaubarkeit geradezu prädestiniert ist.

Endbericht und Handbuch stehen als download auf der UFOP-Homepage: www.ufop.de kostenlos zur Verfügung.


Redaktionskontakt: Dieter Bockey
UFOP e. V.
Tel.: 0 30/31 90 4-215
E-Mail: d.bockey@ufop.de

Berlin - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar