BDI baut erste kommerzielle Biokraftstoff-Anlage in Irland
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 20.04.2007 12:12

BDI baut erste kommerzielle Biokraftstoff-Anlage in Irland

 

BioDiesel International AG liefert Kraftstoff für sämtliche Autobusse im Linienverkehr Irlands



 (Graz, 18. April 2007) Mit dem Auftrag für eine BioDiesel-Anlage in New Ross an der Ostküste Irlands hat die BDI - Biodiesel International AG auch auf der ?Grünen Insel" Fuß gefasst. Das Werk des Auftraggebers Green Biofuels Ireland Ltd. wird Mitte 2008 in Betrieb gehen, die Projektkosten betragen 21 Millionen Euro. Die Kapazität beträgt 30.000 Jahrestonnen, das sind 34 Millionen Liter BioDiesel.
 
 Der Grundstock des BDI-Aufstiegs, sein ?Multi Feedstock-Verfahren", setzt seine Erfolgsserie auch in Irland fort. Es veredelt sowohl Ölsaaten und Altspeiseöle als auch tierische Fette zu BioDiesel, der die international höchsten Qualitätsnormen erfüllt. Das macht BDI zu einem der weltweit führenden Anbieter für BioDiesel-Anlagen.
 
 Wie Wilhelm Hammer, Vorstandsvorsitzender von BDI erläuterte, sind 14 Anlagen mit dem Know How von BDI bereits in Betrieb, weitere 13 in Planung oder im Bau. Zusammen kommen diese auf eine Kapazität von 1,5 Millionen Jahrestonnen, also 1,7 Milliarden Liter BioDiesel.
 
 Der Schritt auf die ?Grüne Insel" Irland ist deshalb wichtig, weil die Kyoto-Strategie der Regierung in Dublin nahezu maßgeschneidert für BDI ist. Irland investiert in den kommenden Jahren 200 Millionen Euro in die Erzeugung alternativer Kraftstoffe. So wurden vier Unternehmen ermächtigt, BioDiesel für die Beimischung zu herkömmlichem Treibstoff zu produzieren. Dafür werden Steuervorteile gewährt. Der BDI-Kunde ?Green Biofuels" ist einer dieser begünstigten Produzenten.
 
 Das erklärt auch die Anwesenheit des für diesen Bereich zuständigen Ministers Noel Dempsey bei der Spatenstichfeier. Dabei richtet sich Irland strategisch auch auf den britischen Exportmarkt aus, der bis 2010 ein Volumen von mehr als 1,5 Millionen Tonnen BioDiesel anwachsen soll. Weiters strebt die irische Regierung an, dass dem Kraftstoff sämtlicher Autobusse im öffentlichen Linienverkehr des Landes in kürzester Zeit 30 Prozent BioDiesel beigemischt sein soll. BDI konnte auf die positiven Erfahrungen der Stadt Graz verweisen, deren Autobusse seit vielen Jahren zur größten Zufriedenheit aller Beteiligten mit BioDiesel der BDI-Technologie betrieben werden.
 
 Pressekontakt:
 Kirchhoff Consult AG
 Dr. Kay Baden
 Tel. (040) 60 91 86 39
 baden@kirchhoff.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar