Wie Solarenergie das Klima schützt
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Samstag, 07.04.2007 18:40

Wie Solarenergie das Klima schützt

 

WOCHE DER SONNE zeigt, wie Solarenergie das Klima schützt



Weltklimabericht zeichnet düsteres Bild / Bei 1000 Veranstaltungen wird während der WOCHE DER SONNE bundesweit über die sichere und klimaschonende Energieversorgung mit Solarenergie informiert
 
 Berlin, 5. April 2007 - Am Karfreitag stellt der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaveränderungen (IPCC) der UN in Brüssel den zweiten Teil des Weltklimaberichts vor. Die vorläufige Fassung des Berichts zeichnet ein düsteres Bild der Konsequenzen des Klimawandels. Experten sind sich deshalb einig, dass die Erneuerbaren Energien nun wesentlich schneller Kohle, Erdöl und Erdgas ersetzen müssen, um den Klimawandel wirksam abzubremsen. Die Solarenergie wird dabei einen wesentlichen Anteil übernehmen, weshalb das Interesse der Bevölkerung derzeit stark steigt.
 
 Solarenergie hat den großen Vorteil, dass sie in jedem Haushalt genutzt werden kann, entsprechend ist der Informationsbedarf der Bevölkerung zur Solarenergie stark gestiegen. Deshalb hat der Bundesverband Solarwirtschaft die bundesweite Aktion WOCHE DER SONNE ausgerufen, die das Ziel hat aufzuzeigen, welchen konkreten Klimaschutzbeitrag jeder Bürger durch die Nutzung der Solarenergie zur Strom- und Wärmeerzeugung leisten kann.
 
 Vom 28. April bis 6. Mai finden in etwa 1.000 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland Informationsveranstaltungen rund um die Solarenergie statt. Bei Vortragsveranstaltungen, Infoständen, Ausstellungen, Solarfesten und Tagen der offenen Tür bei Anlagenbetreibern und Handwerkern wird über die Einsatzmöglichkeiten der Solarenergie informiert. Organisiert werden die Veranstaltungen vor Ort von Kommunen, Handwerkern, Energieberatern, Solar- und Umweltgruppen und anderen Akteuren. Diesen stehen Aktionszeitungen und Plakatausstellungen für ihre Informationsarbeit zur Verfügung.
 
 Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft: "Das herausragende Interesse an der WOCHE DER SONNE zeigt, wie groß der Informationsbedarf zur Solarenergie ist. Mit der Aktion weisen wir praktisch nachvollziehbar und vor Ort den Ausweg aus der Klima- und Kostenfalle."
 
 Bereits über 880 Akteure haben sich für eine Teilnahme an der Aktionswoche registriert, täglich kommen neue hinzu. Jeder der sich für die Veranstaltungen interessiert, findet diese unter www.woche-der-sonne.de in einem Terminkalender eingetragen. Eine komfortable Suchfunktion macht es leicht, Aktionen in der eigenen Umgebung zu finden.
 
 Die Aktionswoche steht unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministers Sigmar Gabriel und wird vom Bundesverband Solarwirtschaft organisiert.
 
 Redaktionelle Notiz: Zu Aktivitäten der WOCHE DER SONNE in Ihrer Region informieren Sie sich bitte im Menüpunkt "Veranstaltungen" auf der Aktionswebsite www.woche-der-sonne.de. Logos und Banner der WOCHE DER SONNE stehen im Pressebereich zum Download zur Verfügung.
 Pressekontakt: Dr. Sebastian Fasbender, Tel. 030-29777 88 30, presse@bsw-solar.de
 Umfangreiche Informationen zur Solarenergie unter: www.solarwirtschaft.de
 Kostenfreie Verbraucherberatung zu Photovoltaik und Solarthermie unter: www.solarfoerderung.de
 
 Absender:
 Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar)
 Energieforum
 Stralauer Platz 34
 10243 Berlin
 Tel 030 29 777 88 35
 Fax 030 29 777 88 99
 www.solarwirtschaft.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations
 


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar