Kein Biokraftstoff aus Palmöl
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Donnerstag, 15.03.2007 20:59

Kein Biokraftstoff aus Palmöl

 

Kein Raubbau an der Natur



14. März 2007 - Zu den aktuellen Berichten über Palmöl aus Südostasien für den deutschen Markt und den damit verbundenen Raubbau an der Natur erklärt der zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion, Reinhard Schultz:
 
 Um die wachsende Nachfrage nach Pflanzenölen in Deutschland zu decken, werden in Südostasien Urwaldgebiete brandgerodet und Palmölplantagen angepflanzt. Die Natur wird unwiederbringlich zerstört und so viel CO2 freigesetzt, wie niemals durch das gewonnene Palmöl eingespart werden kann. Um eine Diskussion zu vermeiden, wie sie bereits jetzt um Regelungslücken im Erneuerbare-Energien-Gesetz geführt wird, müssen wir dem Einsatz von nicht nachhaltig gewonnenen Biokraftstoffen einen Riegel vorschieben.
 
 Wir haben mit dem Energiesteuer- und dem Biokraftstoffquotengesetz den Weg frei gemacht, um im großen Maßstab natürliche Rohstoffe in den Kraftstoffmarkt einzubringen und damit im Verkehrsbereich Versorgungssicherheit und Klimaschutz zu verbessern. Es kann daher nicht sein, dass wir nun mit Biokraftstoffen aus Palmöl einen Klimakiller fördern.
 
 Die Bundesregierung arbeitet zur Zeit an Kriterien für die Zertifizierung von Biokraftstoffen, die für eine Beimischung geeignet und zugelassen sind. Die Ergebnisse werden auch von der EU-Kommission mit Spannung erwartet, da sie als Orientierungsmassstab fuer eine EU-weite Regelung dienen sollen.
 Ein entscheidendes Kriterium für die Zertifizierung muss eine Nachhaltigkeitsformel sein. Raubbau an der Natur, wie beispielsweise durch Rodung von Wäldern fuer den Anbau von Energiepflanzen, sollte ein klares Ausschlusskriterium sein.
 Wichtig ist auch die CO2-Bilanz eines Biokraftstoffes, bei der betrachtet wird, wie viel CO2 bei seiner Herstellung anfällt.
 
 2007 SPD-Bundestagsfraktion - Internet: http://www.spdfraktion.de
 
 Berlin - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar