Branchenumfrage: Solarwärme-Unternehmen erwarten starkes Wachstum
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 06.03.2007 12:18

Branchenumfrage: Solarwärme-Unternehmen erwarten starkes Wachstum

 

Gute Exportchancen / Mitarbeiterzuwachs / Skepsis gegenüber Förderpolitik



Die Solarwärmebranche erwartet ein anhaltend starkes Wachstum. Dies zeigt eine Umfrage unter den deutschen Herstellern von Solarkollektoren und Systemanbietern, die der unabhängige Branchen-Informationsdienst Solarthemen im Vorfeld der Frankfurter Leitmesse ISH veröffentlicht hat. Für die kommenden fünf Jahre stellen sich 96 Prozent der Unternehmen auf ein durchschnittlich zweistelliges Marktwachstum pro Jahr in Deutschland ein. 47 Prozent gehen sogar davon aus, dass die jährlichen Wachstumsraten deutlich über 20 Prozent liegen werden. Darin drückt sich auch die Erwartung aus, dass das rund 50-prozentige Rekordwachstum des Jahres 2006 keine Eintagsfliege gewesen ist.
 
 Noch optimistischer sind die befragten Manager hinsichtlich ihrer Exportchancen: Zwei Drittel der Befragten geht davon aus, dass der deutsche Export in den kommenden Jahren schneller wachsen wird als der Inlandsmarkt. Nur jeder Elfte rechnet mit dem umgekehrten Trend. Angesichts der wachsenden Exportorientierung verwundert es nicht, dass die Branche die Energiepolitik in der EU sehr aufmerksam beobachtet. 80 Prozent aller Unternehmen schätzen die Bedeutung der von Energiekommissar Piebalgs angekündigte EU-Richtlinie für regenerative Wärme und Kälte für ihr eigenes Unternehmen als "wichtig" oder "sehr wichtig" ein.
 
 Die positive Stimmung wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. 69 Prozent der Firmen planen in den kommenden sechs Monate zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Allerdings verteilen die Manager keine guten Noten an die Politik. Nach dem Stop-and-Go bei der Solarförderung im vergangenen Jahr benennen sie wenig verlässliche, unstetige Förderbedingungen in der Solarthemen-Umfrage als das größte Hemmniss für einen noch schnelleren Ausbau der klimaschonenden Solarwärme.
 
 Die Umfrage wurde veröffentlicht in der Jubiläumsausgabe Nr. 250 der Fachzeitschrift Solarthemen. Der unabhängige Informationsdienst Solarthemen berichtet seit mehr als zehn Jahren zu allen erneuerbaren Energien. Er organisiert unter anderem die Solarbundesliga, an der sich über 1000 deutsche Kommunen beteiligen. http://www.solarthemen.de
 
 Solarthemen • Solarboulevard • Solarbundesliga
 Guido Bröer & Andreas Witt GbR
 Bültestr. 70
 32584 Löhne
 Tel. 05731 83460
 Fax 05731 83469
 www.solarthemen.de
 www.solarboulevard.de
 www.solarbundesliga.de
 
 Bad Oeynhausen - Veröffentlicht von pressrelations


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar