Neujahrsfrust bei Kfz-Versicherungen
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Mittwoch, 21.02.2007 15:52

Neujahrsfrust bei Kfz-Versicherungen

 

Viele Kunden wechseln zur Konkurrenz



Katerstimmung bei den Kfz-Versicherern: Viele ihrer Kunden haben erfahrungsgemäß die Jahreswende als Anlass genommen, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Mehr als 82 Prozent der Vertriebskräfte glauben, dass dieser Abwanderungstrend anhält und massiven Einfluss auf die Marktentwicklung nehmen wird. Auch in den Chefetagen misst man dem Problem große Bedeutung bei: 72 Prozent der Fach- und Führungskräfte der Branche werten die Anbieterwechsel als wichtigen Trend. Das ergibt die aktuelle Studie „Insurance Trend“ von Steria Mummert Consulting, die in Kooperation mit der Fachzeitschrift „Versicherungsmagazin“ durchgeführt wurde.

Bereits seit zwei Jahren tobt der Preiskrieg unter den Kfz-Versicherern. Zusätzlich drängen neue, branchenfremde Anbieter auf den Markt. So bieten beispielsweise Autohersteller ihren Kunden nicht nur eine klassische Anschaffungsfinanzierung, sondern eine passende Versicherung für den laufenden Unterhalt des Fahrzeugs gleich mit an. Drei Viertel der befragten Versicherer gehen davon aus, dass solche neuen Wettbewerber großen Einfluss auf die Entwicklung ihres Marktes haben werden.

Um der Abwanderung zu begegnen, setzen mittlerweile 70 Prozent der Versicherungen die Themen Kundenbindung und Kundenvertrauen ganz weit oben auf die Agenda. Damit gewinnt dieser Geschäftsaspekt seit anderthalb Jahren stetig an Bedeutung. Hier wird auch am meisten investiert: Mehr als 83 Prozent der Versicherungen wollen das Budget für Kundenbindung in den kommenden zwölf Monaten erhöhen. In andere Unternehmensbereiche wie IT, Produktentwicklung oder Kommunikation wollen dagegen nur 70 Prozent der Assekuranzen investieren.

Die aktuelle „Insurance Trend“-Studie von Steria Mummert Consulting entstand im November 2006 in Kooperation mit der Fachzeitschrift „Versicherungsmagazin“. Für die Studie wurden 126 Fach- und Führungskräfte aus der Versicherungsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Die „Insurance Trend“-Studie wird regelmäßig durchgeführt, um Branchentrends kontinuierlich erfassen zu können. Sie bildet das aktuelle Geschäftsklima ab. Als Schwerpunktthema wurden in der aktuellen Umfrage Kfz-Versicherungen untersucht.

Kontakt:
Jörg Forthmann
Faktenkontor
Tel.: +49 (0) 40 22703-7787
E-Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de

Hamburg - Veröffentlicht von pressrelations




Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar